Freitag, 18.08.2017
*

Regen

27 °C
Ost 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Cottbus Montag, 14 November 2016 13:53 |  von Redaktion

Polizeimeldungen aus Cottbus

Polizeimeldungen aus Cottbus

Cottbus: An die Fassade eines Gebäudes in der Gelsenkirchener Allee sprühten Unbekannte in einer Größe von etwa 2,5 mal 2,5 Metern den Spruch „19.11. Babelsberg Juden jagen“. In der Gulbener Straße wurde auf den Gehweg ein etwa 30 mal 35 Zentimeter großes Hakenkreuz und auf einer Fläche von 100 mal 75 Zentimetern der Schriftzug „Sieg Heil“ gesprüht.

Die Polizei wurde am Samstag zu diesen Sachverhalten informiert. Nach der entsprechenden Spurensicherung wurde die Beseitigung veranlasst. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Cottbus: Ein Feuer zerstörte am frühen Sonntagmorgen gegen 06:00 Uhr am Vetschauer Platz vier Müllcontainer. Durch die Flammen wurden die Fassade und Teile des Daches eines benachbarten Gebäudes sowie ein Elektroverteilerkasten ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Die genaue Schadenshöhe ist nicht bekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt.  

Cottbus: Am Sonntag wurde die Polizei über Einbrüche in drei gewerbliche Einrichtungen im Stadtgebiet informiert. Aus einem Geschäft in der Thiemstraße hatten Unbekannte Wechselgeld aus einem Tresor gestohlen. In der Bodelschwinghstraße gelang es Einbrechern, gewaltsam in einen Markt einzudringen und diverse Spirituosen zu entwenden. Am Gelsenkirchener Platz wurde eine weitere Verkaufseinrichtung heimgesucht. Erkenntnisse zu möglichem Stehlgut liegen nicht vor.

Bereits am Freitag drangen Unbekannte am Stadtring gewaltsam in ein Lagergebäude mehrerer Firmen ein. Neben diversen Elektronikartikeln, Fahrzeugzubehör und Rädern wurde eine komplette Musikanlage sowie Instrumente gestohlen. Hier musste der entstandene Schaden mit rund 60.000 Euro beziffert werden. Kriminaltechniker sicherten an den Tatorten zahlreiche Spuren.

Cottbus: Gegen 22:00 Uhr am Sonntag kontrollierten Polizeibeamte in der Taubenstraße einen 21-jährigen Autofahrer. Er war mit einem PKW AUDI unterwegs, obwohl er unter Drogeneinfluss stand. Ein Test reagierte positiv auf Kokain. Wenig später stellten sie in der Wilhelm-Külz-Straße einen 36-Jährigen. Nicht nur, dass der Mann unter Amphetamineinfluss stand, er hatte mehrere Cliptütchen mit betäubungsmittelverdächtigen Substanzen und Tabletten bei sich. Die Drogen wurden sichergestellt. Beide Männer mussten sich einer Blutprobe zur Beweissicherung unterziehen. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen der Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Cottbus: Bei einem Vorfahrtunfall in der August-Bebel-Straße kollidierten am Sonntag gegen 17:00 Uhr ein PKW CITROEN und ein FIAT. Mit einem Schaden von rund 1.000 Euro setzten die Autos nach der Unfallaufnahme ihre Fahrt fort.  

Cottbus: Das zurückliegende Wochenende nutzten Unbekannte, um gewaltsam in einem Wohnhaus in den Raum eines Hausmeisters am Brandenburger Platz einzudringen. Es wurden zahlreiche Schlüssel entwendet, so dass von einem Schaden in Höhe von rund 1.500 Euro ausgegangen werden muss.

Aus der Laube einer Gartenanlage in der Sachsendorfer Straße haben Unbekannte am Wochenende unter anderem ein Fernsehgerät und ein Terrassenheizgerät gestohlen. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

pm/red

Foto: Tim Reckmann, www.pixelio.de

 

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten