Spremberg Donnerstag, 07 Februar 2019 von Redaktion

Goldener Auftakt auch für die U11 der Spremberger ASAHI Judoka

Goldener Auftakt auch für die U11 der Spremberger ASAHI Judoka

Nach dem der Jahresauftakt der Altersklasse u13 in Jena schon goldig verlief, zogen jetzt die 9-10jährigen ASAHI Judoka in Strausberg nach. Theo Laake hatte nach 4 vorzeitigen Siegen die Nase vorn und sorgte für Gold Nummer eins. Tim Siebert machte es etwas spannender, hatte aber nach insgesamt 5 Kämpfen ebenfalls Platz 1 mehr als verdient. Die dritte Goldmedaille erkämpfte Alina Junker. Drei Kämpfe – drei Siege und Platz 1. Nick Sebastian verpasste es leider auch diesmal den Sack zu zumachen. „Nick ist absolut talentiert aber mindestens ebenso schludrig. Ich habe aufgehört mit zu zählen, aber gefühlt ist es seine 100 Silbermedaille.“ so sein lächelnder Trainer Dirk Meyer

Stolz sagt er, ist er trotzdem auf seine Schützlinge. Zumal mit Neuling Wilhelmine Struck ein neues Sternchen, wie Meyer sagt, auf der Matte steht. Wilhelmine belegte bei ihrer ersten Turnierteilnahme gleich Platz 3. Damit erkämpften alle fünf eingesetzten Spremberger Judoka des Leistungszentrum ASAHI eine Medaille.

Foto: v.l.n.r. Goldmedaille Theo Laake, Goldmedaille Tim Siebert, Silberjunge Nick Sebastian, Goldmedaille Alina Junker und Neuling Wilhelmine Struck mit Bronze

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote