Schwarze Pumpe Dienstag, 03 Juni 2008 von Helmut Fleischhauer

13. Vattenfall-Pokallauf im Löschangriff - Freiwillige Feuerwehren zeigen in Schwarze Pumpe ihr Können

13. Vattenfall-Pokallauf im Löschangriff - Freiwillige Feuerwehren zeigen in Schwarze Pumpe ihr Können

Die besten Freiwilligen Feuerwehren aus Südbrandenburg und Nordsachsen messen sich am kommenden Freitag, 6. Juni 2008, beim 13. Vattenfall-Pokallauf im Löschangriff. Schnelligkeit, Muskelkraft und Zielgenauigkeit entscheiden auf dem Gelände der Hauptfeuerwache der Vattenfall-Werkfeuerwehr Schwarze Pumpe, wer den begehrten Wanderpokal mit nach Hause nehmen darf.
Die Wettkämpfe werden um 18 Uhr eröffnet. In diesem Jahr erwarten die Veranstalter 48 Männer- und 22 Frauenteams. Auf die besten Mannschaften warten wie in jedem Jahr attraktive Sachpreise und Pokale. Die Sieger des Abends dürfen sich über den Wanderpokal freuen.
Im vergangenen Jahr haben die Männer der Freiwilligen Feuerwehr (FF) aus Forst-Briesnig die begehrte Trophäe erkämpft. In einem dramatischen Endlauf waren sie mit 26,57 Sekunden nicht zu toppen. Zu den Favoriten zählen in diesem Jahr der brandenburgische Landesmeister von 2007, die FF Groß Schacksdorf, und der sächsische Landesmeister, die FF Friedersdorf.
Bei den Frauen erwiesen sich im vergangenen Jahr die amtierenden Landesmeisterinnen Brandenburgs, die FF Missen aus dem Oberspreewald-Lausitz-Kreis, mit einer Zeit von 31,51 Sekunden als die Schnellsten.
Beim Löschangriff kommt es darauf an, dass aus einem Wasserbehälter über Saugschläuche, eine Tragkraftspritze und Druckschläuche zwei 95 Meter entfernte Zieleinrichtungen gefüllt werden.
Als Ehrengast wird der Minister für ländliche Entwicklung, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg, Dr. Dietmar Woidke, an der Veranstaltung teilnehmen.
Fotos vom 12. Vattenfall-Pokallauf
Quelle: Vattenfall Europe Mining AG
Foto 1 © Matthias Geigk
Foto 2 © Matthias Geigk - Sieger des 12. Vattenfallpokals männlich: FFw Briesnig

Das könnte Sie auch interessieren