Schmogrow-Fehrow Mittwoch, 27 November 2019 von Georg Zielonkowski

Zwei Top-Acts im Schmogrower Sportlerheim: Puhdys Tribute und Lucy van Kuhl

Zwei Top-Acts im Schmogrower Sportlerheim: Puhdys Tribute und Lucy van Kuhl

Auch wenn die Originaltruppe schon längere Zeit von den Bühnen verschwunden ist und in Rockerrente eingetaucht ist, müssen Puhdys-Fans nicht verzweifeln. Denn die Lieder aus 50 Jahren Bandgeschichte erklingen nun von Neuem in durchaus vergleichbarer Qualität. Davon konnten sich die Rockfans bereits im Sommer beim open-air-Konzert in Schmogrow überzeugen, wo „Puhdys Tribute“ zu einem begeisterten Konzert aufspielte. Vier erprobte Musiker aus Meißen haben es sich zur Aufgabe gemacht, das Buch der Ost-Rocker weiterzuschreiben und für ein paar weitere wilde Jahre zu sorgen. Wild geht es nun auch am Samstag auf der Bühne der Schmogrower Sportlerheims zu, wo passend zur Aktuellen Stimmu7ngslage der Menschen auch eine Reihe weihnachtlicher Songs präsentiert werden. 

Natürlich werden auch die „Evergreens des Ost-Rock“ von „Alt wie ein Baum“ oder „Lebenszeit“ vorgetragen, sicherlich begleitet vom stimmgewaltigen Chor der Fan-Gemeinde. Wer Lust auf dieses musikalische Abenteuer hat, muss dazu nicht „Bis ans Ende der Welt“ fahren, denn die „Puhdys-Tribute-Show“ macht unweit des Spreewald-Kurorte Burg am Samstag (30.11.) ab 20.00 Uhr Station, wo man mit 15 Euro Eintrittsgeld dabei sein kann.

Schon eine Woche danach wartet der nächste musikalische Leckerbissen auf die Musik-Fans, wenn an gleicher Stelle Lucy van Kuhl erstmals in der Lausitz auftritt. Ihr Programm „Fliegen mit Dir ist lustig und ist nach Lucys eigener Aussage "wat fürs Herz". In Moderationen und Liedern kommentiert sie typische Alltagssituationen und Menschliches. In ihrer authentischen Art ist sie ganz nah bei ihrem Publikum, das zwei Stunden lang in ihre Welt eintaucht. Dabei erzählt sie von verschiedenen Arten des Reisens. Den Konzertreisen mit der Deutschen Bahn und von Kreuzfahrten. Daneben reist sie in die Gedanken der Menschen, aber sie öffnet auch ihr eigenes Herz und die Herzen ihres Publikums. Lucy ist frech und gefühlvoll, sie frotzelt die Berliner Bio-Gesellschaft und besingt die Sehnsucht von Herrn Schmidt. Die Problematik eines keimfreien Toilettengangs im ICE beschäftigt sie ebenso wie die melancholische Betrachtung eines Schulfreundes im Café. All dies sind Themen einer jungen Großstädterin, von ihr messerscharf beobachtet und auf ihre liebevolle Art seziert. 24 Euro kostete das Ticket für das besondere Konzert am 7.Dezember um 20.00 Uhr im Schmogrower Sportlerheim.

Das könnte Sie auch interessieren