Landkreis
Peitz Montag, 09 November 2020 von Redaktion / Presseinfo

Berufung gefunden! Lehrling des Monats als Elektroniker in Peitz

Alexander Schmidt ist „Lehrling des Monats“ Oktober 2020 im Südbrandenburger Handwerk. Die Handwerkskammer Cottbus hat den angehenden Elektroniker für sein Engagement und seine guten Leistungen während der Ausbildung bei der elmak Elektroanlagenbau Heizung und Sanitär GmbH in Peitz ausgezeichnet. Der 19-Jährige hat nach eigenen Aussagen sein Hobby förmlich zum Ausbildungsberuf gemacht. „Das hat schon mit Physik angefangen. Ich habe mich für Elektrizität interessiert und auch zu Hause gern entsprechende Arbeiten übernommen. Mit der Unterstützung der Handwerkskammer habe ich den passenden Ausbildungsbetrieb gefunden“, so der Lehrling des Monates in unserem Videotalk. Auch elmak-Geschäftsführer Mathias Bothe zeigte sich stolz: „Man merkt, dass ihm das Elektrohandwerk auch steht, dass er das gerne macht und es für ihn nicht nur ein Beruf, sondern Berufung ist“.

Zum Video ->> Wir haben mit dem Lehrling des Monats und Geschäftsführer Mathias Bothe kurz über die Ausbildung und Chancen im Handwerk gesprochen. Zu sehen im Titelvideo.

Die Handwerkskammer Cottbus teilte dazu mit: 

Ob Smart Home, Motoren oder Automatisierungen – die Abwechslung auf den Baustellen ist für Alexander Schmidt aus Cottbus das Beste an seinem Beruf. Der 19-Jähige macht eine Ausbildung zum Elektroniker mit der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik bei der elmak Elektroanlagenbau Heizung und Sanitär GmbH in Peitz. Im Oktober erhält Alexander Schmidt die Auszeichnung "Lehrling des Monats" von der Handwerkskammer Cottbus (HWK) und dem Versorgungswerk der HWK Cottbus e.V. 

"Ich habe die interessantesten Baustellen!", sagt Alexander Schmidt, der angehende Elektroniker und künftige Spezialist für Energie- und Gebäudetechnik. "Für einen Kunden haben wir beispielsweise die Steuerung einer Pumpe für einen Trinkwasserwagen installiert, der in Krisengebieten zum Einsatz kommt. Besonders spannend finde ich die Zusammenarbeit mit der BTU Cottbus-Senftenberg. Hier ist das Ziel, einen Photovoltaik- Hybrid-Kollektor weiterzuentwickeln und in die Serienreife zu führen. Der Kollektor soll neben Strom auch warmes Wasser produzieren."

Ein weiterer Wirkungsbereich von Alexander Schmidt ist Smart Home. „Wir können das Zuhause unserer Kunden individuell einrichten. Zum Beispiel so, dass Geräte wie die Waschmaschine automatisch erst laufen, wenn die Sonne scheint und Energie dafür liefert", berichtet der junge Mann. „Mit diesen Aufgaben bin ich voll ausgelastet und sie passen absolut zu meinem Interesse. Wie wird Strom produziert? Wie kommt der zum Verbraucher? Mit diesen Fragen habe ich mich beschäftigt und dann meinen Beruf gewählt. Heute kann ich voller Stolz sagen: Mein Hobby ist meine Arbeit!“

Die Begeisterung für die gewählte Fachrichtung bleibt auch dem Ausbildungsbetrieb nicht verborgen. "Alexander Schmidt hat sich in den vier Lehrjahren stark entwickelt. Er nimmt das Zepter in die Hand und packt mit eigener Kraft an – das gefällt uns sehr", lobt Geschäftsführer Mathias Bothe. "Mit seiner Motivation, Belastbarkeit und Intelligenz ist er schon jetzt ein wichtiger Teil unseres Teams." Insgesamt bildet die elmak Elektroanlagenbau Heizung und Sanitär GmbH derzeit fünf Jugendliche aus und beschäftigt 35 gut ausgebildete Fachkräfte mit reichlich Praxiserfahrung.

21 freie Lehrstellen als Elektroniker in Südbrandenburg 

Der Ausbildungsberuf Elektroniker ist vielseitig und im wahrsten Sinne spannend. Die Aufgabengebiete sind mittlerweile so breit gefächert, dass es drei Fachrichtungen in diesem Handwerk gibt: Energie- und Gebäudetechnik, Automatisierungstechnik sowie Informations- und Telekommunikationstechnik. 21 freie Lehrstellen zum Elektroniker bietet derzeit die Online- Lehrstellenbörse der HWK Cottbus an: www.hwk-cottbus.de/lehrstellen

Red. / Presseinfo 

Das könnte Sie auch interessieren