Peitz Dienstag, 12 November 2019 von Redaktion

Zum dritten Mal: Eintracht Peitz gewinnt Brandenburger Fußball-FairPlay-Wertung

Zum dritten Mal: Eintracht Peitz gewinnt Brandenburger Fußball-FairPlay-Wertung

Bereits zum dritten Mal sicherte sich die SG Eintracht Peitz den Titel in der verbandsinternen FairPlay-Wertung. Für ihre faire Spielweise in der vergangenen Saison 2018/19 wurde die in der Landesklasse Ost beheimatete Mannschaft am Abend des 9. November 2019 vom Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB) und der Sparkasse-Spree-Neiße mit dem FairPlay-Pokal ausgezeichnet.

In seiner Laudatio würdigte FLB-Präsident Jens Kaden die faire Grundeinstellung der Spieler und des Vereins insgesamt: „Vor den Sieg stellt Ihr die faire Spielweise. Diese Einstellung ehrt euch!“ Die SG Eintracht Peitz beendete die zurückliegende Saison mit lediglich 27 gelben Karten. Keine Sportgerichtsverhandlungen, keine Strafen gegenüber Vereinsoffiziellen trüben die Statistik des Wettbewerbs. „Die Mannschaft ist Sieger der Satzung des Verbandes. Ihr lebt vor, was dort festgeschrieben ist: den Gedanken des Fair-Play. Es macht mich stolz, dass wir euch zum dritten Mal ehren können“, lobte er. In kurzen Worten zuvor hatte Jörg Krakow, Bürgermeister der Stadt Peitz, bereits gesagt: „Ich bin stolz auf den Verein!“

Gemeinsam mit Renè Lehmann, Stellvertretender Direktor der Direktion Guben der Sparkasse Spree-Neiße, überreichte Jens Kaden an Mannschaftskapitän Sven Erik Schwella die Trophäe sowie einen Zuschuss für die Mannschaftskasse. Jeder einzelne Spieler erhielt zudem eine Medaille sowie ein Präsent. Diese tragen ebenso zur Erinnerung bei, wie der feierliche gemeinsame Abend mit Vertretern der Lokalpolitik, des Verbandes und des Fußballkreises Niederlausitz.

Hintergrund:

Spitzenleistungen, Teamgeist, Toleranz und Respekt, das Streben nach einem gemeinsamen Ziel und im Zusammenhang damit das Einhalten von Spielregeln - das ist das Ideal des Fair-Play. Die Einhaltung des Fair Play ist eine Grundvoraussetzung für die Ausübung von Einzel- und Mannschaftssport. Zur Förderung dieses sportlichen Gedankens führt der Fußball-Landesverband mit Unterstützung der Sparkasse Spree-Neiße in Brandenburg den Fair-Play-Wettbewerb durch, bei dem der Landessieger nach der Wertung der gelben, gelb-roten und roten Karten sowie Sportgerichtsverhandlungen ermittelt wird. Darüber hinaus wird neben dem Verhalten der Spieler auch jenes der Offiziellen und Zuschauer berücksichtigt. Bereits zum 17. Mal zeichnete der FLB gemeinsam mit der Sparkasse Spree-Neiße die fairste Mannschaft des Landes aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote