Roggosen Freitag, 29 März 2019 von Redaktion

A15 bei Roggosen: Apfelsaft-Sattelzug zerstört 40 Meter Schutzplanke

A15 bei Roggosen: Apfelsaft-Sattelzug zerstört 40 Meter Schutzplanke

Rund 40 Meter zerstörte Mittelschutzplanke und ein geschätzter Gesamtschaden von etwa 10.000 Euro waren am Donnerstag um 15:45 Uhr das Resultat eines LKW-Unfalls auf der A 15 zwischen Roggosen und Cottbus-Süd. Ein Sattelzug mit Tankauflieger war nach rechts aus der Fahrspur gekommen und hatte die Schutzeinrichtung gerammt. Verletzt wurde dabei niemand und eine Gefährdung durch die Ladung war nicht gegeben. Im Tank befand sich lediglich Apfelsaft. Nur noch bedingt manövrierfähig wurde der Tanklastzug bis zum nächsten Parkplatz begleitet, während durch die Autobahnmeisterei umgehend mit der Notreparatur begonnen wurde. Nach Abschluss der Arbeiten konnte der Verkehr gegen 18:00 Uhr wieder frei gegeben werden.

Weitere Polizeimeldungen aus Spree-Neiße:

Landkreis Spree-Neiße: Bei einem Vorfahrtunfall auf der L 49 zwischen Kathlow und Dubrau kollidierten am Donnerstagnachmittag gegen 16:00 Uhr ein PKW FORD und ein SKODA miteinander. Der FORD benötigte im Anschluss Fremdhilfe, an den Fahrzeugen mussten Schäden in Höhe von rund 5.000 Euro registriert werden. In der Spremberger Wirthstraße stießen gegen 16:00 Uhr am Donnerstag ein Radfahrer und ein PKW FORD zusammen. Nach ersten Erkenntnissen wurde der 14-jährige Radfahrer nicht verletzt, an den Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 1.000 Euro. Gleich beide beteiligten Fahrzeuge eines Unfalls, der sich am Donnerstagnachmittag gegen 16:30 Uhr auf der L51 bei Guhrow ereignete, waren nicht mehr fahrbereit. Ein PKW BMW und ein HONDA waren aufgrund eines Vorfahrtfehlers zusammengestoßen, es wurde niemand verletzt.

Kolkwitz: Ein unbekanntes Fahrzeug fuhr im Laufe des Donnerstags gegen einen Zaun in der Winkelgasse und beschädigte diesen im Wert von zirka 2.000 Euro. Jedoch scheint der Unfallverursacher „vergessen“ zu haben, den Zusammenstoß zu melden, so dass nun im Fall des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt wird.

Forst: Unbekannte Personen beschädigten in der Nacht zum Freitag eine Fußgängerampel in der Rüdigerstraße. Dabei wurde die Blendkappe der Anlage abgeschlagen. Gegen 00:30 Uhr wurde die Polizei über die Sachbeschädigung informiert, die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

Merzdorf: Ein Reh verendete am Freitagmorgen, nachdem es gegen 07:00 Uhr auf der B 168 bei Merzdorf in einen PKW BMW gelaufen war. Trotz eines Sachschadens von zirka 5.000 Euro blieb das Auto fahrbereit.      

Drebkau: Unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht zum Freitag gewaltsamen Zutritt zu einem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Spremberger Straße. Dabei entwendeten sie ein Fahrrad, ein Modellauto und einen Winkelschleifer im Wert von insgesamt rund 1.000 Euro. Die Polizei leitete Ermittlungen ein.

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren