Limberg Montag, 12 August 2019 von Redaktion / Presseinfo

Bike & Rock Festival Limberg sammelt 3.000 Euro für Familien krebskranker Kinder

Bike & Rock Festival Limberg sammelt 3.000 Euro für Familien krebskranker Kinder

Die Limberger Biker- und Rockerfans blicken auf ein erfolgreiches Festivalwochenende zurück. Während des Festivals haben die Bikerinnen und Biker des Sportfreunde Limberg e.V. ihr 24-jähriges Bestehen gefeiert. Zur großen Ausfahrt am Samstagmittag starteten rund 400 Frauen und Männer auf ihren motorisierten Zweirädern. Viel Herz und Engagement zeigten die Motorradfans bei der Spendenaktion für Familien von krebskranken Kindern. Insgesamt 1.764 Euro brauchte die Aktion während des gesamten Festivals ein. Der Verein erhöhte auf 3.000 Euro.

Eindrücke vom Festival gibt es auch in unserer angehängten Bildergalerie.

Der Sportfreunde Limberg e.V. teilte dazu mit:

Samstagmittag, starteten 400 TeilnehmerInnen zur Motorradausfahrt anlässlich des 24. Bike & Rock Festivals der Sportfreunde Limberg e.V. Von Limberg aus wurde der Adler- und Jagdfalkenhof in Werchow bei Calau angesteuert. Am Zwischenziel angekommen, begrüßte Kathrin Koal, Vorsitzende der Elterninitiative krebskranker Kinder e.V. Cottbus, die Bikerinnen und Biker. Sie dankte für die Unterstützung der Biker und berichtete über Erfahrungen und Erlebnisse ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit. Erstmals nahmen Die Limberger auch Gäste mit zu ihrer Ausfahrt. Sieben Familien mit krebserkrankten Kindern fuhren in Kleinbussen mit dem Tross und erlebten in Werchow Eulen, Adler und Falken. Dirk von Bargen, Inhaber vom Adler- und Jagdfalkenhof empfing die Gäste mit einer Flugshow seiner gefiederten Freunde.   „Krebserkrankungen von Kindern stellen für Kinder und Familien eine ganz besondere schwierige Situation dar. Neben der medizinischen Versorgung ist der finanzielle Aspekt für viele Betroffene eine quälende Frage. Die Elterninitiative krebskranke Kinder e.V. Cottbus hilft hier wann immer möglich mit Spendengeldern aus. Dazu sind sie Gesprächspartner für die Familien. Die Limberger rufen dazu auf, dass Krankenkassen und Gesundheitsministerien Lösungen zur weitergehenden Unterstützung der Familien entwickeln und intensiv mit Elterninitiativen und angrenzenden Institutionen zusammenarbeiten“ so Mario Müller, Pressesprecher des Vereins. Die Spendenaktion während des Festivals brachte 1.764 Euro ein und wurde vom Verein und weiteren Einzelspenden von Vereinsmitgliedern auf 3.000€ erhöht.   

Aufruf zu weiteren Spenden Sparkasse SPN, IBAN: DE 76 18050000 3302 1006 11, BIC: WELADED1CBN  http://www.eltern-krebskranker-kinder-cottbus.de/ 

Schon am Freitag hatte das Bike- und Rockfestival mit Live-Musik und Bikerspielen begonnen. Auch der Samstag bot nicht zuletzt mit „Audio Gun“ einen musikalischen Hochgenuss. In diesem Jahr erhielt ein Biker aus Aurich die Trophäe für die weiteste Anreise – 610 km. Der älteste Biker mit 84 Jahren war Horst aus Elsterwerda.

red/Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote