Kolkwitz Sonntag, 19 Mai 2013 von Simone Noack

Game of S.K.A.T.E. – nun stehen die Gewinner fest!

Game of S.K.A.T.E. – nun stehen die Gewinner fest!

Nun schon zum 3. Mal trafen sich heute im Skatepark hinter dem Kolkwitz-Center über 50 Teilnehmer, um ihr Können mit dem Board unter Beweis zu stellen. Die Moderation übernahm traditionell der legendäre Michael "Mist-Laber" Wernitz. Da sich so viele Teilnehmer unter 18 Jahren angemeldet hatten, wurde in der Altersklasse U18 in 2 Gruppen gestartet.
Namhafte Sponsoren wie Boardstation, Bones Wheels, Cleptomanicx, Cliché, DC Shoes, Etnies, Independent, LRG, Matix Clothing, New World Order Cottbus, RADIO Skateboards, Rockstar Energy, Shred Ghost Hardware, Skatedeluxe, Sparkasse Cottbus, Trap Skate-boards, TX-Sports vergaben Sach- und Geldpreise für die Bestplatzierten der Veranstaltung.
Das Skateboarden gehört heute unweigerlich ins Bild einer jeden Großstadt. In den 60er Jahren versuchten die Wellenreiter, ihren Sport auch an Land zu betreiben und schnell war ein neuer Trendsport geboren. Mitte der 80er ist der endgültige Skateboardboom ausgelöst worden.
Mit der Zeit entwickelte sich die Freizeitbeschäftigung zum ernsthaften Sport und erste Meisterschaften wurden ausgetragen. Ursprünglich waren die Disziplinen Downhill, Slalom, Hindernis und Freestyle angesagt, die auf flachem Gelände ausgetragen wurden. Skateboarding wurde in den USA endgültig als Wettkampfsport mit großer Publikumsresonanz anerkannt. Einige der Skateboardfreaks stiegen auf zu gut bezahlten Sportprofis und bewunderten Kultfiguren.
Ebenso schnell wie das Skateboarden an Popularität gewann, verschwand es jedoch auch wieder von der Bildfläche, denn andere Trends rückten in den Focus des Interesses.
Waren es anfangs noch überwiegend selbstgebaute Bretter mit starren Rollen – heute Wheels genannt -, so entwickelten sich Haft- und Rolleigenschaften sowie die Achssysteme zu Hightec-Sportgeräten. Die Boards waren anfangs noch gleichmäßig eben, werden heute meist aus Ahorn 7 bis 9 Schichten miteinander verklebt, um es im Verbund stabiler zu machen. Bei neueren Modellen fallen die beiden nach oben gebogenen Enden auf, die als Nose beziehungsweise Tail bezeichnet werden. Sie ermöglichen dem Skater eine größere Variation an Tricks.
Modische Entwicklungen einer speziellen Boarder-Kleidung trugen ihr Übriges dazu bei, das Skateboarden mit einem bestimmten Lebensgefühl gleich zu setzen.
Das Skateboarden wird vor allem durch die vielen verschiedenen Figuren und Tricks interessant, die gefahren werden. Manche davon sehen spektakulär aus und tragen ganz besondere Namen wie Ollie, Frontside 50/50, Slides und Grinds. Drehungen um die eigene Mittelachse dagegen werden als Shove-its bezeichnet.
Bei 27° C auf der Skatebahn waren heute so manche Schweißperlen, jedoch keine Müdigkeit zu sehen. Für die Akteure wird es auch noch eine lange Nacht, gehts doch am Abend auf der Aftershow Party im Muggefug in Cottbus weiter.
Nun sind auch die Gewinner ermittelt worden. Herzliche Glückwünsche gehen an:
U18 Gruppe (alle jünger als 18):
1. Felix Müller aus Halbendorf
2. Luis Benz aus Senftenberg
3. Dennis Leuthäuser aus Cottbus
Ü18 Gruppe (alle 18 oder älter):
1. Marcus Werner aus Kolkwitz
2. Toni Jeczmionka aus Cottbus
3. Rona Bektas aus Berlin

Bildergalerie

Das könnte Sie auch interessieren