Jänschwalde Dienstag, 21 Juli 2020 von Redaktion / Presseinfo

Bis zu 2.000 neue Jobs. Geplanter Industriestandort Drewitz wird vorgestellt

Bis zu 2.000 neue Jobs. Geplanter Industriestandort Drewitz wird vorgestellt

Eine neue Zukunft für den ehemaligen Flugplatz Cottbus-Drewitz und neue Perspektiven im Zuge des Strukturwandels in der Lausitz. Ab dem nächsten Jahr soll auf dem Gebiet ein nachhaltiger Gewerbe- und Industriestandort entstehen. Unter anderem sind ein Zentrum für Elektromobilität und Produktionshallen zur Herstellung von ökologischen Batterien geplant. Ebenso soll der Standort der Erzeugung regenerativer Energien durch Photovoltaik, Wasserstoff oder Windenergie dienen. Wie einer der neuen Investoren Euromovement Industriepark GmbH mitteilte, sind damit bis zu 2.000 neue Arbeitsplätze vor allem im Industrie- und Handwerksbereich verbunden. Am 8. August 2020 kann sich jeder Interessierte selbst einen Eindruck von den Plänen verschaffen. Investoren, die Gemeinde Jänschwalde sowie das Amt Peitz laden zur einer Öffentlichkeitsveranstaltung ein.

 

Immer mehr Unternehmen wollen im Zuge des Klimawandels und in Anbetracht der Tatsache, dass die Ressourcen der Erde endlich sind, selbst Verantwortung übernehmen. Im kommenden Jahr soll daher auf dem Gebiet des ehemaligen Flugplatzes Cottbus-Drewitz ein nachhaltiger Gewerbe- und Industriestandort entstehen. Das 209 Hektar große Areal im Nordosten von Cottbus soll auch der Erzeugung regenerativer Energie durch Photovoltaik, Wasserstoff oder Windenergie dienen. Damit lässt sich das gesamte Industrie- und Gewerbegebiet Co2-neutral betreiben. Als ein neuer Investor für das Gelände fungiert die Euromovement Industriepark GmbH. Am 08. August 2020 um 14.00 Uhr laden die Soltkahn AG und die Euromovement Industriepark GmbH zusammen mit dem Amt Peitz und der Gemeinde Jänschwalde zu einer Öffentlichkeitsveranstaltung ein. Hier sollen alle wichtigen Informationen sowie aktuelle Pläne zum Gewerbe- und Industriegebiet vorgestellt werden.

dsc 8418 1

Nachhaltige Projekte für die Region

Zu den geplanten Gebäuden gehört beispielsweise ein Zentrum für Elektromobilität. Tassilo Soltkahn, Architekt und Vorstand der Soltkahn AG sowie Mitgründer der Euromovement Industriepark GmbH, erklärt: „Es werden unter anderem Industriehallen für die Umrüstung von Linienbussen auf Elektroantrieb gebaut. Die werden dadurch nicht nur weitere zehn oder zwanzig Jahre nutzbar gemacht. Eine Umrüstung ist sowohl kostengünstiger als auch nachhaltiger als ein Neukauf.“ Auf dem Gelände sollen darüber hinaus vollerschlossene Baugrundstücke in unterschiedlichen Größen bereitgestellt werden, auf denen unter anderem Produktionshallen zur Herstellung von ökologischen Batterien entstehen sollen. Zudem sind verschiedene Büro- und Verwaltungsgebäude geplant, die einerseits für den Allgemeinbedarf bereitstehen, andererseits als Zentrum für Forschung und Entwicklung dienen sollen. „Wir planen in der Zukunft mit zahlreichen neuen Industriearbeitsplätzen für die Region“, so Soltkahn. Etwa 2.000 Arbeitsplätze sollen hier im Laufe der nächsten Jahre entstehen, vor allem für traditionelle Berufe wie Lackierer, Karosseriebauer und Mechatroniker.

Vom Flugplatz zum Vorreiter für Strukturwandel

Der ehemalige Flugplatz liegt rund 15 Kilometer nordöstlich von Cottbus und gehört zum Territorium des Amtes Peitz im Landkreis Spree-Neiße. Für eine noch bessere Erreichbarkeit soll eine alte Trasse wiederbelebt und damit das Gelände an das Bahnnetz angeschlossen werden. Der Flugplatz verfügt über eine lange Geschichte und wurde bereits zu Zeiten der DDR als Militärflugplatz, später für Geschäftsreisen, als Flugschule und von vielen Freizeit- und Sportfliegern genutzt. Seit 2014 scheiterten jedoch mehrere Pläne zur Wiederbelebung des Geländes. Nun soll die Fläche als Vorreiter für den anstehenden Strukturwandel der Region dienen.

Öffentlichkeitsveranstaltung am 08. August auf dem Flugplatz Cottbus-Drewitz

Am 08. August 2020 um 14.00 Uhr laden daher die Investoren, die Soltkahn AG und die Euromovement Industriepark GmbH, zusammen mit dem Amt Peitz und der Gemeinde Jänschwalde zu einer Öffentlichkeitsveranstaltung ein. Hier sollen alle wichtigen Informationen sowie aktuelle Pläne zum Gewerbe- und Industriegebiet vorgestellt werden. .

Wo: Auf dem Areal des ehemaligen Flugplatzes Cottbus-Drewitz, Flugplatzstraße 1, 03197 Jänschwalde

Wann: Samstag, 08. August 2020, 14:00 Uhr

ddd

Weitere Meldungen aus dem Landkreis Spree-Neiße

Hier geht es zur Übersicht -> Weiterlesen.

Red./Presseinfo

Bild. Soltkahn AG

 

Das könnte Sie auch interessieren