Landkreis
Forst (Lausitz) Sonntag, 16 Mai 2021 von Redaktion

19-Jähriger in Forst mit Schlägen und Elektroschocker verletzt

19-Jähriger in Forst mit Schlägen und Elektroschocker verletzt

Am Samstag gegen 17:30 Uhr kam es in der Frankfurter Straße in Forst (Landkreis Spree-Neiße) zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Heranwachsenden. Der 18-Jährige polizeibekannte Tatverdächtige griff dabei den 19-jährigen Geschädigten zunächst durch Schläge an. In Folge setzte er einen Elektroschocker in Richtung des Oberkörpers ein. Nachdem der Geschädigte zu Fall kam, wurde weiterhin durch Schläge und einen Tritt an die Schulter auf ihn eingewirkt. Der Geschädigte erlitt Verletzungen, welche im Krankenhaus Forst medizinisch versorgt wurden. Der Elektroschocker wurde sichergestellt. Der Beschuldigte wurde nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Ursache für die Auseinandersetzung ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus und Spree-Neiße

Guben: Ein zur Verbüßung von Jugendarrest ausgeschriebener 18-Jähriger wurde bei einer Verkehrskontrolle angetroffen. Während der Festnahme sowie der, aufgrund der erheblichen Alkoholisierung erforderlichen, Blutentnahme widersetzte sich die Person und drohte den Polizeibeamten. Der Festgenommene wurde der Jugendarrestanstalt zugeführt. Die eingesetzten Beamten wurden nicht verletzt. 

Cottbus: In der Kolkwitzer Straße fiel den Beamten am Samstag gegen 09:30 Uhr ein 39-Jähriger mit faltbarem Elektroroller auf. An diesem Fahrzeug war kein erforderliches Versicherungskennzeichen angebracht. Dem Verantwortlichen erwartet eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Kolkwitz: Der Fahrzeughalter eines Mercedes musste am Morgen des Sonntages feststellen, dass von dem vor dem Grundstück abgestellten PKW der Mercedes-Stern entfernt sowie der linke Außenspiegel beschädigt worden war. Weiterhin wurde am Tatort ein Werbeschild einer Baufirma aus Kolkwitz/Milkersdorf aufgefunden, welches offensichtlich zuvor aus der Halterung gerissen und vom bisher unbekannten Aufstellort entfernt worden war. Anzeigen wegen Sachbeschädigung und Diebstahl wurden gefertigt.

Forst (Lausitz): Am Sonntagmorgen wurde festgestellt, dass derzeit Unbekannte über eine Länge von ca. 500m vier Gullideckel am Fahrbahnrand und mittig der Fahrbahn zwei Abwasserdeckel entfernten. Die ausgehobenen Deckel befanden sich jeweils nebenliegend auf dem Gehweg und wurden wieder eingesetzt. Eine Strafanzeige wurde gefertigt.

A15, zwischen Anschlussstelle Roggosen und Forst: Bei der Kontrolle des Fahrzeugführers eines in Polen zugelassenen Ford C-Max am Samstagmittag konnte festgestellt werden, dass dieser zur Festnahme durch das AG Görlitz (wg. Fahren ohne FE / Urkundenfälschung) ausgeschrieben war. Des Weiteren verlief ein Drogenvortest positiv auf Amphetamine. Der 28-Jährige polnische Staatsbürger gab an, immer noch nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Es folgten eine Blutentnahme sowie die Festnahme und Vorführung beim AG Görlitz in Kooperation mit der sächsischen Polizei. Entsprechende Anzeigen wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurden gefertigt.

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren