Forst (Lausitz) Dienstag, 16 Juni 2020 von Redaktion

Sexueller Übergriff auf 13-Jährige in Forst. Polizei sucht Täter

Sexueller Übergriff auf 13-Jährige in Forst. Polizei sucht Täter

Im Zuge der kriminalpolizeilichen Ermittlungen zum Verdacht eines schweren Sexualdeliktes wurde durch das Amtsgericht Cottbus der Beschluss zur Veröffentlichung des subjektiven Täterporträts per Phantombild erlassen. Dem bislang Unbekannten wird vorgeworfen, am 14. April 2020 in Forst (Landkreis Spree-Neiße) eine 13-Jährige angegriffen zu haben. Er versuchte, das Mädchen gewaltsam zu sexuellen Handlungen zu bringen, als sie sich kurz nach 18:00 Uhr auf dem Heimweg im Bereich der Weißwasserstraße befand. Erst nach mehrmaliger, erheblicher Gegenwehr des Kindes ließ der Täter ab und flüchtete mit dem Fahrrad.

Der Täter wurde wie folgt beschrieben: Er war geschätzte 15 bis 18 Jahre alt und etwa 1,65 Meter groß bei schlanker bis kräftiger Statur. Er sprach deutsch im ortüblichen Dialekt und war mit einem silbrig-gelben Kapuzenpullover und blauen Hosen bekleidet. In diesem Zusammenhang fragt die Polizei: Wem ist der Jugendliche bekannt? Wer kann Hinweise zu dessen Identität oder derzeitigem Aufenthaltsort geben? Ihre Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße unter der Rufnummer 0355 4937 1227 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Nutzen sie auch das Bürgerportal der Brandenburger Polizei im Internet unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben

Weitere Polizeimeldungen aus Spree-Neiße

Forst: Am Montagnachmittag beschädigten unbekannte Täter im Bereich des Friedrichplatzes neun Briefkästen. Die genaue Schadenshöhe ist nicht bekannt.

Forst: Aus einem Gemeinschaftskeller in der Charlottenstraße stahlen unbekannte Diebe ein Fahrrad und aus einem Kellerverschlag in einem Mehrfamilienhaus in der Leipziger Straße wurden in den letzten Tagen diverse Lebensmittel gestohlen.

Forst: In der Sorauer Straße ereignete sich am Dienstag gegen 10:30 Uhr ein Vorfahrtunfall. Dabei kollidierten ein PKW RENAULT und ein ALFA ROMEO. An beiden Autos entstand ein Sachschaden von rund 4.000 Euro.

Schwarze Pumpe: In der Dresdener Chaussee ging am Montag gegen 19:00 Uhr ein Holzunterstand in Flammen auf. Unter diesem befanden sich mehrere nicht mehr zugelassene Fahrzeuge. Die Autos sowie der Unterstand und ein Holzstapel fielen den Flammen zum Opfer. Die Kriminalpolizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen. Zur gegenwärtigen Zeitpunkt liegen zur Höhe des Sachschadens noch keine Informationen vor.  

Gablenz: Nach einer Unaufmerksamkeit bei einem Rangiermanöver kollidierte am Dienstag gegen 06:30 Uhr ein Linienbus mit einem PKW FORD. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Blechschadens beträgt etwa 4.000 Euro.

Guben: Vermutlich in der Nacht zum Dienstag stahlen unbekannte Täter von zwei Gartengrundstücken in der Karl-Marx-Straße diverse Gartengeräte. Die Höhe des Schadens beträgt mehrere hundert Euro.

Tagebau bei Welzow: Rund 1.600 Liter Dieselkraftstoff zapften unbekannte Täter in der Nacht zum Dienstag aus den Tanks mehrerer Bagger in einem Tagebau bei Welzow ab. Die Höhe des Sachschadens beträgt mehrere tausend Euro.

Spremberg: Am Dienstag wurde der Einbruch in Vereinsräumlichkeiten beim Zum Weißen Wehr angezeigt. Des Weiteren verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zutritt in mehrere Keller in der Bahnhofstraße. Was im Einzelnen entwendet wurde sowie die Gesamtschadenshöhe ist gegenwärtig Gegenstand von kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

Polizei- und Feuerwehrmeldungen der Region

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote