Landkreis
Forst (Lausitz) Sonntag, 01 März 2020 von Redaktion

Autounfall in Forst. Rettungskräfte reanimieren bewusstlose Fahrerin

Autounfall in Forst. Rettungskräfte reanimieren bewusstlose Fahrerin

Eine 64jährige befuhr am Freitagnachmittag mit ihrem PKW die Einsteinstraße in Forst (Landkreis Spree-Neiße) und touchierte einen linksseitig abgeparkten PKW. Sie kam quer zur Fahrbahn zum Stehen. Die Fahrerin war beim Eintreffen der Ersthelfer bewusstlos, musste durch Rettungskräfte reanimiert werden und wurde in das Cottbuser Krankenhaus eingeliefert. Ob die gesundheitlichen Probleme bereits vor dem Verkehrsunfall auftraten oder eine Folge des Unfalls sind, ist derzeit nicht bekannt. Die Schadenshöhe beträgt ca. 7000 Euro.

Weitere Polizeimeldungen aus Spree-Neiße:

Kolkwitz: Am frühen Samstagmorgen wurde auf der Kreisstraße zwischen Zahsow und dem Abzweig nach Kolkwitz ein offenbar verunfallter PKW ohne amtliche Kennzeichen festgestellt, dessen Fahrer den Unfallort verlassen hatte. Später am Vormittag meldete sich der Besitzer einer Autowerkstatt aus Kolkwitz bei der Polizei. Er hatte festgestellt, dass in die Werkstatt eingebrochen und genau dieser PKW entwendet wurde. Durch Kriminaltechnik wurden in der Werkstatt Spuren gesichert, die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Die Schadenshöhe kann derzeit nicht genau beziffert werden.

Guben: Am Samstagnachmittag wurde durch die Bundespolizei in Guben ein PKW Mazda mit nicht zum Fahrzeug gehörenden Kennzeichen und einem 34jährigen Fahrer festgestellt. Das Fahrzeug selbst war im Vorfeld in Berlin entwendet worden. Der Sachverhalt wurde der Landespolizei übergeben, der 34jährige wurde festgenommen. Die Kriminalpolizei führte die Ermittlungen weiter. Am Sonntagmittag wurde der Mann dem Amtsgericht Cottbus vorgeführt. Dort wurde Haftbefehl erlassen und der Mann in eine JVA überstellt.

Spremberg: Am Samstagabend hörte ein Mieter aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses ein Rumpeln. Bei der Nachschau stellte er fest, dass offenbar gerade eben unbekannte Täter in den Keller eingedrungen waren und sein Fahrrad entwendeten. Die Fahndung nach den Tätern führte nicht zum Erfolg, am Tatort konnten Spuren gesichert werden. Die Schadenshöhe beträgt ca. 2.000 Euro.

Spremberg: Am Sonntagnachmittag kontrollierten Polizeibeamte in Spremberg einen 40jährigen PKW-Fahrer. Der Drogenvortest bei ihm war positiv. Eine Blutprobe zur Sicherung der Beweise wurde entnommen und dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. Er muss sich einem Ordnungswidrigkeitenverfahren stellen, ihn erwartet eine empfindliche Geldbuße.

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren