Forst (Lausitz) Mittwoch, 11 Juni 2008 von Helmut Fleischhauer

Königliche Robe aus kirschrotem Taft, cremefarbener Tüll-Spitze, Satin, Organza und 1.000 weißen Perlen

Königliche Robe aus kirschrotem Taft, cremefarbener Tüll-Spitze, Satin, Organza und 1.000 weißen Perlen

Sandy I., die 21. Rosenkönigin von Forst (Lausitz), präsentierte heute in den Räumen der VR Bank Forst eG erstmals ihr königlichen Gewand.
Die Idee für das kirschrote, asymmetrisch geschnitte Kleid stammt von der Forsterin Angelika Grätz vom Stoffladen “Stoffart”.
Unter Berücksichtigung individueller Wünsche von Sandra I. lieferte sie Schnitt und Stoffe.
Die Schneiderin Angelika Bierbach aus Cottbus schneiderte das königliche Kleid.
Aus 6 m kirschrotem Crash-Taft, 3 m cremefarbener Spitze, 5 m Tüll, 2 m Organza, 1,5 m Satin und etwa 1.000 weißen Perlen für ein Blütendesign zauberte sie ein tailliertes Kleid, das die schlanke Figur von Sandra I. betont. Zu dem Kleid gehören eine Schärpe aus rotem Satin, ein Bolero aus rotem Taft, ein Cape aus rotem Taft mit Fell und ein Täschchen.
Wie bereits in den vergangenen Jahren wurde das Kleid von der VR Bank Forst e.G. gesponsert.
Wie Sandra I. bemerke, war für sie die Zeit nach der Wahl zur Rosenkönigin ungewiß.
Lampenfieber habe sie nicht gehabt.
Sandra I.: "Es gab bisher viele positive Momente."
Siehe auch Bericht vom 26.04.2008 - Eine strahlende Rosenkönigin
Foto 1: Sandy I. mit ihrem neuen Kleid
Foto 2: Sandy I.
Foto 3: Sandy I. mit den Vorstnadsmitgliedern der VR Bank Forst e.G. Jürgen Stender (links) und Frank Baer (rechts)
Foto 4: Von links nach rechts - Susanne Joel ( Büro des Bürgermeisters), Jürgen Stender (Vorstand VR Bank Forst e.G.), Sandy I., Frank Baer (Vorstand VR Bank Forst e.G.), Simone Porczio (Betreuerin von Sandy I., Stadt Forst)

Bildergalerie

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote