Landkreis
Dissen-Striesow Donnerstag, 20 Mai 2021 von Georg Zielonkowski

100 Jahre Kirchglocken in Dissen

Auf ein besonderes Jubiläum sind die Mitglieder der Dissener evangelischen Kirchgemeinde (Gemeinde Dissen-Striesow im Landkreis Spree-Neiße) seit Sonntag, dem 02.05.2021 stolz. Wurde doch am Kantate-Sonntag des 100. Jahrestages der Glockenweihe ihrer Kirche gedacht. Aus den Aufzeichnungen ist zu entnehmen, dass die Vorspreewald-Gemeinde 1921 ihre drei neuen Kirchenglochen in Betrieb nahm. Seither senden diese zu verschiedenen Anlässen wortlos ihre akustischen Signale aus.

Zum Gebet, Brand und Todesfall

Sie rufen am Sonntag zum Kirchgang, genau wie am Abend zum Gebet. Früher wurden die Glocken geläutet, wenn es im Dorf brannte und bis heute hat sich die Tradition erhalten, dass die Glocken läuten, wenn jemand verstorben ist.

Einmalige Kirche

Der damalige Pfarrer Bogumil Schwela erteilte der „Glockengießerei Schilling & Lattermann“ den Auftrag, drei Glocken für die Dissener Kirche zu fertigen. Und er gab zwei dazugehörigen Weisungen an den traditionellen Gießereibetrieb in Apolda. Die Glocken sollten, nicht wie üblich aus Bronze, sondern aus Eisen gegossen werden, damit diese im Kreisfalle nicht eingeschmolzen werden. Und er gab dazu in Auftrag, dass alle drei Glocken mit wendischen Aufschriften zu versehen waren, die zu jeweils einem Bibelwort gehören. bis heute darf sich Dissen Kirche zurecht damit rühmen, als einzige Kirche der Welt drei funktionsfähige Glocken mit wendischer Aufschrift im Kirchturm zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren