Landkreis Inzidenz
Spree-Neiße Freitag, 14 Mai 2021 von Redaktion / Presseinfo

Deulowitzer See und Großsee mit ausgezeichneter Badewasserqualität bescheinigt

Deulowitzer See und Großsee mit ausgezeichneter Badewasserqualität bescheinigt

Der Deulowitzer See und der Großsee wurden mit einer ausgezeichneten Badewasserqualität bescheinigt. Das teilte derr Landkreis Spree-Neiße mit. Durch den Fachbereich Gesundheit werden diese EU-Badegewässer mindestens einmal monatlich während der Badesaison überprüft. 

Der Landkreis Spree-Neiße teilte dazu mit: 

Im Landkreis Spree-Neiße werden für das Jahr 2021 folgende EU-Badegewässer ausgewiesen:

  • Deulowitzer See (Gemeinde Schenkendöbern, OT Atterwasch)
  • Großsee (Amt Peitz, Gemeinde Tauer)

Nach der mikrobiologischen Bewertung der Untersuchungsergebnisse der vergangenen Jahre wird beiden Badegewässern eine ausgezeichnete Badewasserqualität bescheinigt.
 
Durch den Fachbereich Gesundheit werden diese EU-Badegewässer mindestens einmal monatlich während der Badesaison überprüft.
Die aktuellen Überwachungsergebnisse können ab 15. Mai auf der interaktiven Badestellenkarte des Landes Brandenburg (https://badestellen.brandenburg.de/badestellen) eingesehen werden.

Weitere monatlich geprüfte Seen

Da im Landkreis auch in anderen Seen gebadet wird, werden aus Vorsorgegründen auch folgende Seen monatlich überprüft:

  • Talsperre an den Stränden
  • Campingplatz Klein Döbbern
  • Campingplatz Bagenz,
  • Pinnower See,
  • Göhlensee Groß Drewitz,
  • Badesee Döbern/Eichwege,
  • Kiessee Bresinchen,
  • Kiesgrube Drachhausen,
  • Kiesgrube Gr. Jamno,
  • Garkoschke Peitz,
  • Willischza Burg,
  • Lohnteich Tschernitz,
  • Felixsee Bohsdorf
  • Gräbendorfer See an der Badestelle Casel

Gesetzliche Grundlage für die Überwachung der EU-Badegewässer im Land Brandenburg ist die Verordnung über die Qualität und die Bewirtschaftung der Badegewässer im Land Brandenburg (Brandenburgische Badegewässerverordnung - BbgBadV) vom 06.02.2008 (GVBl Bbg Teil II Nr. 5 S. 78).
 
Aktuelle Untersuchungsergebnisse, Vorschläge, Bemerkungen und Ergänzungen zu den Badegewässern können im Fachbereich Gesundheit unter der Rufnummer 03562 986-15301 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erfragt werden.

Red. / Presseinfo 

Bild: 

Das könnte Sie auch interessieren