Spree-Neiße Donnerstag, 09 Juli 2020 von Redaktion

Spree-Neiße rät vom Baden im Großsee ab. Weitere Seen ohne Beanstandung

Spree-Neiße rät vom Baden im Großsee ab. Weitere Seen ohne Beanstandung

Aufgrund der Pandemie mit SarsCoV-2/COVID-19 wurde vom Land Brandenburg der Beginn der Badesaison 2020 auf den 13.07.2020 festgelegt. In der Zeit vom 29.06. bis 02.07.2020 erfolgten die Beprobungen der Badegewässer im Landkreis Spree-Neiße durch das Gesundheitsamt gemäß der Brandenburgischen Badegewässerverordnung. Beim Großsee in der Gemeinde Tauer wurde eine mikrobiologische Belastung des Badewassers festgestellt. Vom Baden im Großsee wird derzeit abgeraten. Es werden umgehend Nachproben durchgeführt.

Weitere Seen zum Baden geeignet

Eine ausgezeichnete Badewasserqualität hat der Deulowitzer See im OT Atterwasch der Gemeinde Schenkendöbern.

Da aber im Landkreis auch in anderen Seen gebadet wird, werden aus Vorsorgegründen auch folgende Seen überprüft: Talsperre Spremberg an den Stränden der Campingplätze Klein Döbbern und Bagenz, Pinnower See, Kiessee Bresinchen, Göhlensee, Kiesgrube Drachhausen, Garkoschke Peitz, Willischza Burg, Lohnteich Tschernitz, Badesee Döbern-Eichwege, Felixsee Bohsdorf und der Gräbendorfer See an der Badestelle Casel. Die Badewasserqualität in diesen Seen ist nicht zu beanstanden.

Auskunft zur Wasserqualität

Anfragen zur Badewasserqualität sind möglich beim Fachbereich Gesundheit unter der Telefonnummer 03562 986-15301.

Das könnte Sie auch interessieren