Landkreis
Spree-Neiße Dienstag, 07 April 2015 von Siegfried Malk

Osterbrauchtum der Wenden im Spreewald

Osterbrauchtum der Wenden im Spreewald

Zu Ostern, dem Fest der Auferstehung gab es wieder ein reichaltiges Brauchtum in den wendischen Dörfern der Niederlausitz. So loderten am Ostersonntag viele Osterfeuer in der Region, als die Sonne um 6.28Uhr aufging, blies der Werbener Posaunenchor vom Kirchturm über die Dächer des Dorfes.

Jenny Caiza Andresen, die neue sympatische Werbener Pfarrerin, begrüste zum ersten Mal die Werbener Gottesdienstbesucher mit dem Ostergruß "Ten knez jo gorej stanul! Won jo wot wernosci gorej stanul!" auf wendisch.

Auch vor der Burger Kirche begrüßten die Bläser die vielen Touristen und Gottesdienstbesucher vorm Gottesdienst und die Frauen von "Concordia" sangen Auferstehungslieder auf deutsch und wendisch.

Viele Burger Frauen und Mädchen kamen in der traditionellen wendischen Kirchgangstracht, welche man am ersten Feiertag trägt. So auch Andrea und Nico Roggatz ganz in schwarz.

Nach dem Gottesdienst gab es noch ein kleines Osterfühstück mit Burger Ostersemmeln von Frau Heimann, der Pfarrersfrau für die Gottesdienstbesucher, welche von weit herkamen, so wie ein Reisebus aus der Dithmarschen Heide aus Norddeutschland.

 

Anhänge herunterladen

Das könnte Sie auch interessieren