Landkreis
Beeskow Sonntag, 31 März 2019 von Redaktion

Grüner Regionalverband positioniert sich gegen Erdgaspläne am Schwielochsee

Grüner Regionalverband positioniert sich gegen Erdgaspläne am Schwielochsee

Die Brandenburger Bündnisgrünen im Landkreis Oder-Spree haben für die Region vom Schwielochsee über den Scharmützelsee bis zum Naturpark Schlaubetal einen eigenen Regionalverband „Beeskow“ gegründet. Als Sprecher wurde Isabell Hiekel aus Byhleguhre-Byhlen und Oliver Schink aus Bad Saarow bei einem Treffen in Beeskow einstimmig gewählt. Der Regionalverband stellt sich gegen Pläne zur Erdgasförderung rund um den Schwielochsee.

„Wir wollen starke Präsenz im ländlichen Raum zeigen und unsere Kräfte bündeln“, kündigte Hiekel an. Der neue Regionalverband verständigte sich darauf, dass nicht nur Parteimitglieder mitmachen können. „Wir haben sogar in unserer Satzung vereinbart, dass alle Interessierten mitmachen können, auch diejenigen, die kein Parteibuch besitzen“, sagt Oliver Schink. „Die Themen Umwelt- und Naturschutz, wie auch die Frage nach einer besseren Mobilität oder die Versorgungssituation mit Ärzten und Einkaufsmöglichkeiten liegen vielen Menschen am Herzen. Wir wollen niemanden ausschließen, sondern offen für alle sein, die unsere Anliegen teilen“, sagt Isabell Hiekel.

In einer ersten Grundsatzdebatte einigte sich der neue Regionalverband geschlossen gegen die umstrittenen Pläne des deutsch-kanadischen Konsortiums CEP aufzutreten. „Das Unternehmen plant in der Urlaubsregion rund um den Schwielochsee Erdgas zu fördern. Das können wir nicht einfach hinnehmen, wo heute klar ist, dass die die Erdgasförderung mit Risiken für Gesundheit und Umwelt verbunden ist, meint Hiekel: „Das, was die Menschen in der Region in den letzten Jahrzehnten aufgebaut haben, darf nicht durch ein antiquiertes Bergrecht aufs Spiel gesetzt werden“, gibt sich Hiekel kämpferisch.

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Nachrichten Kompakt

Anzeige

Anzeige