Landkreis Inzidenz
Beeskow Samstag, 01 August 2009 von Helmut Fleischhauer

Dellmann: „Stadtsanierung in Beeskow erfolgreich“ – weitere 1,3 Millionen Euro bewilligt

Infrastrukturminister Reinhold Dellmann überbrachte gestern in Beeskow Förderbescheide aus den Programmen „Städtebaulicher Denkmalschutz" und „Stadtumbau- Ost". Damit stehen weitere 1,3 Millionen Euro bis 2013 zur Verfügung.
„Der weitgehend sanierte historische Stadtkern von Beeskow wird zum Aushängeschild. Die im vergangenen Jahr eingeweihte Spreeinsel mit Hafenanlage sowie neu gestalteten Grün- und Freiflächen ist inzwischen für Gäste und Einheimische ein attraktiver Ort an der Spree. Mit den Fördermitteln von Bund und Land kann die erfolgreiche Stadterneuerung fortgesetzt werden", sagte Reinhold Dellmann gestern.
Im Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz" werden 862.000 Euro bewilligt. Neben der weiteren Instandsetzung der historischen Bausubstanz in der Berliner und der Breiten Straße, wird der Schwerpunkt bei der Instandsetzung des Burgareals liegen.
Im Programm „Stadtumbau- Ost, Rückbau" werden 19.000 Euro für den Abriss von Wohnungen bewilligt. Damit werden dann insgesamt 620.000 Euro für den Rückbau zur Verfügung stehen. Bis 2013 sollen 192 Wohnungen abgerissen werden. Im Programmteil „Stadtumbau-Ost, Aufwertung" werden 470.000 Euro bewilligt. Sie werden u. a. für den weiteren Ausbau der Promenade auf der nördlichen Spreeinsel eingesetzt.
Beeskow wurde mit seinem historischen Stadtkern bereits 1991 in das Bund- Länder- Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz" aufgenommen. Ingesamt hat die Stadt seit 1991 für die Stadtentwicklung/Stadterneuerung rund 33 Millionen Euro erhalten. Zusätzlich zu diesen Mitteln erhielt die Stadt Bewilligungen aus der Wohnungsbauförderung in Höhe von rund 10 Millionen Euro.
Quelle: Ministerium für Infrastruktur und Raumordnung

Das könnte Sie auch interessieren