Oder-Spree Dienstag, 26 Juni 2018 von Redaktion

Teilnehmerfeld der 3. ADAC Landpartie steht. Tour ins Seenland Oder-Spree

Teilnehmerfeld der 3. ADAC Landpartie steht. Tour ins Seenland Oder-Spree

Für die dritte Auflage der ADAC Landpartie Classic gingen zahlreiche Nennungen aus ganz Deutschland ein. Für die Teilnehmer, die einen der begehrten Startplätze ergattern konnten, geht es am 7. und 8. September von Köpenick auf Tour aus durch das Seenland Oder-Spree. Zuschauer an der Strecke können sich auf eine Mischung von rund 100 historischen Fahrzeugen der Baujahre 1928 bis 1986 freuen, darunter seltene Vorkriegswagen und nostalgische Ost-Klassiker.

„Bei der Auswahl der Fahrzeuge haben wir nicht nur auf Qualität geachtet, wir wollten auch ein vielfältiges Teilnehmerfeld garantieren“, erklärt Heinz-Peter Freiberg, Fahrtleiter der ADAC Landpartie Classic und Vorstand für Clubdienste des ADAC Regionalclubs.

„Für mich als ehemaligen Rennfahrer sind die sportlichen Coupés und die Cabrio-Ikonen aus der Nachkriegszeit die Highlights der diesjährigen Tour. Aber auch die drei Busse, die mitfahren, versprühen einen ganz besonderen Charme“, schwärmt der Oldtimer-Experte.

Zwischen beschaulichen Dörfern mit malerischen Kirchen und prunkvollen Herrenhäusern erkunden die Teilnehmer eine nahezu unberührte Landschaft; denn Wasser, Wiesen und Wälder verschmelzen hier zu einem Naturerlebnis, in dem Fischotter, Eisvögel, Kraniche und Singschwäne ihren Lebensraum finden.

Über die ADAC Landpartie Classic - Trend „Oldtimer-Wandern“

„Der Weg ist das Ziel“ – so soll es der chinesische Philosoph Konfuzius bereits vor rund 2.500 Jahren gelehrt haben. Getreu diesem Credo hat der ADAC Berlin-Brandenburg im Jahr 2016 eine neue Oldtimerveranstaltung ins Leben gerufen: Die ADAC Landpartie Classic führt die Teilnehmer auf wechselnden Routen durch die reizvolle Landschaft Brandenburgs. Entschleunigung, Genuss und Kultur bestimmen den Ablauf des zweitägigen Oldtimer-Wanderns durch die malerische und facettenreiche Region. Diese Art der erholsamen Ausfahrt wird zunehmend von Liebhabern klassischer Automobile geschätzt und heutzutage unter dem Begriff „Oldtimer-Wandern“ zusammengefasst. Ein Ausdruck, den der ADAC im Jahr 2003 kreierte. Die Wanderer genießen dabei das reine Fahrvergnügen ohne Stoppuhr und Richtzeiten.

pm/red

Foto: ADAC e.V.

Das könnte Sie auch interessieren