Raddusch Samstag, 01 Mai 2010 von Helmut Fleischhauer

Spreewälder Erdbeergenuss auf dem Vormarsch - Im Gurkenland dreht sich alles um die Königin der Beeren

Spreewälder Erdbeergenuss auf dem Vormarsch - Im Gurkenland dreht sich alles um die Königin der Beeren

Sie sind verführerisch, fruchtig, zuckersüß und der Inbegriff sonniger, wohlig warmer Tage – die Erdbeeren. Die Königin der Beeren hat den Spreewald für sich entdeckt. Aufgrund der leichten Böden und dem besonderen Klima finden die Früchte in der Natur- und Kulturlandschaft besonders günstige Bedingungen. Und: die Spreewälder genießen früher! Schon Anfang Mai sind die ersten Erdbeeren reif und können geerntet werden.
Ein großer Teil der Erdbeerproduktion des Landes Brandenburg kommt mittlerweile aus dem Spreewald.
Grund genug die rote Beere ins Rennen zu schicken, der grünen knackigen Spreewaldgurke Konkurrenz zu machen und das vorhandene Potential zu nutzen. Die Erdbeere als Markenzeichen etablieren, das ist das Ziel der Kampagne „Spreewälder Erdbeergenuss“. Hierbei geht es nicht nur darum, im Spreewald die ersten Erdbeeren des Jahres zu naschen, sondern erdbeerige Zusatzangebote zum Genießen zu entwickeln.
Die Spreewald Therme in Burg, begann bereits 2006 mit Erdbeerwellness. „Gemeinsam mit einem Spreewaldbauer bieten wir immer zur Erdbeerzeit ganz besondere Angebote wie Erdbeersahnepackungen oder Erdbeerbäder.“, so Marketing-Leiterin Heidi Ruske. Mit Hilfe von Partnerschaften mit Hotels oder Pensionen wurde das Angebot erweitert. In diesem Jahr dreht sich nicht nur in der Gemeinde Burg, sondern im gesamten Reisegebiet Spreewald alles um die fruchtigste Art den Sommer zu beginnen.
Aufbauend auf dem Konzept der Therme, haben sich 18 Unternehmen aus dem Tourismus, der Landwirtschaft und Ernährungsgüterwirtschaft zusammengeschlossen und beteiligen sich an der neuen Vermarktungskampagne „Spreewälder Erbeergenuss“. „Mit dieser Idee, möchten wir kleinen und mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit bieten, gemeinsam nach vorn zu gehen. Gerade die kleinen Unternehmen haben allein oft nicht die Kraft und können vom Marketing Know-How profitieren. Das Projekt ermöglicht eine gemeinsame Vermarktung sowie die Verknüpfung von Produkten oder Dienstleistungen der Partner. Außerdem ist es auch ein weiterer Schritt für eine Vermarktung des gesamten Spreewaldes als Reiseziel.“, so Marianne Wendland vom Projektmanagement, für das der Tourismusverband Spreewald zuständig ist.
Ziel ist es, dass neue Geschäftverbindungen entstehen, die Dachmarke Spreewald gestärkt wird und der Mehrtagestourismus durch die vielen besonderen Angebote angekurbelt wird. Ab 10. Mai startet der „Spreewälder Erdbeergenuss“ und lädt zu fruchtigen Genüssen ein. Synergien und neue Produkte sind bereits im Vorfeld entstanden. Von Bio-Erdbeerquark von der Gläsernen Molkerei in Münchehofe, Erdbeerbrand von der Brennerei Schlepzig oder hausgemachte Erdbeeraufstriche in verschiedenen Varianten von der Marmeladenfaktur in Lehde über Riesenerdbeerwindbeutel im Gasthaus „Zum grünen Strand der Spree“ in Lübbenau und der „Beerenstarken Werkstatt – Erdbeere“ in der Kräutermanufaktur Burg bis hin zu kompletten erdbeerigen Arrangements mit Übernachtungen, Wellnessangeboten und dem klassischen Erdbeerverkauf wird jede Menge für Einheimische und Touristen geboten.
Die Partner, die mit besonderen Angeboten aufwarten, sind durch eine riesige Erdbeere aus Kunststoff zu erkennen, die im Eingangsbereich platziert wird. Bis 10. Juli können sich die Gäste mit der Königin der Früchte verwöhnen lassen. Alle Angebote, Aktionen und Veranstaltungen rund um den „Spreewälder Erdbeergenuss“ sind a hier zu finden.
Quelle: cucumber media
Fotos © Tourismusverband Spreewald e.V.

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote