Vetschau Donnerstag, 20 Dezember 2018 von Redaktion

Polizei sucht Zeugen nach Raub in Vetschau

Polizei sucht Zeugen nach Raub in Vetschau

Nach einem Raub in Vetschau sucht die Polizei jetzt nach Zeugen. Gestern Vormittag wurde eine 84-Jährige in der Wilhelm-Pieck-Straße beraubt und verletzt. Der Täter fuhr Fahrrad und flüchtete.

Die Polizei teilte dazu mit:

Ein bislang unbekannter Mann fuhr mit einem roten Damenrad (mit dunkelgrünem Kindersitz auf dem Gepäckträger) von hinten an einer 84-jährigen Frau vorbei und entriss ihr dabei die Tasche und einen Beutel mit Einkäufen. Anschließend flüchtete er in Richtung Pestalozzistraße. Die Rentnerin kam dabei zu Fall und verletzte sich. Der Räuber ist etwa 30 Jahre alt, von schlanker Gestalt, hatte ein rasiertes schmales Gesicht und ist zirka 170 Zentimeter groß. Zur Tatzeit trug der Mann dunkle Bekleidung. Die Polizei sucht mögliche Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Tatverdächtigen geben können. Melden Sie sich bitte telefonisch in der Polizeiinspektion Oberspreewald- Lausitz in Senftenberg unter 03573 880 oder nutzen Sie das Internet unter

www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz

A 15 bei Lübbenau: Polizeibeamte stoppten am Donnerstagvormittag einen PKW AUDI zwischen dem Spreewald-Dreieck und der Ausfahrt Boblitz, dessen Fahrer offensichtlich berauscht unterwegs gewesen war. Ein kurz vor 10:30 Uhr durchgeführter Drogenvortest zeigte bei dem hinreichend polizeibekannten 34-jährigen Polen positive Reaktionen auf Amphetamine an. Zur Sicherung gerichtsfester Beweise wurde die Blutprobe veranlasst.

Grünewalde, Senftenberg: Anrufe von falschen Enkeln und windigen Firmen erhielten am Mittwoch lebensältere Frauen in Grünewalde und Senftenberg. Ihnen wurde unter verschiedenen Legenden suggeriert, dass man dringend ihre Hilfe benötige sowie hohe Gewinne in Aussicht stehen würden. Beide Seniorinnen fielen nicht darauf hinein und erstatteten Anzeige. In diesem Zusammenhang nochmals ein Hinweis der Polizei: Seien Sie skeptisch und aufmerksam, wenn Unbekannte bei Ihnen anrufen und nur das „Beste“ von Ihnen wollen – Ihr Geld! Kontakttelefonnummern und Hinweise zum Schutz vor aktuellen Betrugsmaschen finden Sie auf der Internetseite der Brandenburger Polizei unter www.polizei.brandenburg.de.

Senftenberg: Am späten Mittwochabend eskalierte vor einem Imbiss in der Kreuzstraße eine zuvor im Lokal geführte Meinungsverschiedenheit in eine handfeste Rauferei. Zwei 24-jährge Männer wurden dabei in das Gesicht geschlagen, verletzt und anschließend durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen.

Lübbenau: Am Mittwochnachmittag wurde bei der Polizei ein Fahrzeugdiebstahl angezeigt. Unbekannte hatten in der Nacht einen grauen PKW AUDI in der Bertolt-Brecht-Straße gestohlen. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des A6 Avant.

Lübbenau: Nach einem Rangiermanöver auf dem Roten Platz fuhr ein 31-jähriger Autofahrer mit seinem HONDA gegen einen Stapel von Paletten vor einem Verbrauchermarkt. Durch das Verkaufspersonal konnte der Fahrer bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Ein Alkoholtest ergab 1,7 Promille. Zur Beweissicherung erfolgte eine Blutprobe. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Lübbenau: In der Bahnhofstraße ereignete sich am Donnerstagvormittag gegen 09:30 Uhr ein Vorfahrtunfall. Dabei kollidierten zwei PKW. Mit einem Sachschaden von rund 5.000 Euro war ein Fahrzeug nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Zerkwitz: Durch das Verkaufspersonal eines Einkaufsmarktes in Zerkwitz wurde am Mittwoch gegen 13:30 Uhr ein 16-Jähriger dabei erwischt, als er versuchte, mit einer manipulierten Tasche elektrische Zahnbürsten im Wert von rund 650 Euro zu entwenden. Der Jugendliche wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen der Jugendeinrichtung übergeben, wo er derzeit wohnhaft ist.

Lauchhammer: In der Nacht zum Donnerstag verschafften sich unbekannte Einbrecher gewaltsam Zutritt in mehrere Kellerverschläge in der Ernst-Toller-Straße sowie der Grundhofstraße. Was im Einzelnen entwendet wurde sowie die Gesamtschadenshöhe ist gegenwärtig Gegenstand von kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

Lieskau: Bei Lieske kollidierten am Mittwochabend gegen 21:30 Uhr ein Wildschwein und ein PKW VW. Das Tier rappelte sich nach dem Crash auf und flüchtete. Am Auto entstand ein Schaden von rund 4.000 Euro.

red/pm

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote