Landkreis
Senftenberg Dienstag, 05 Oktober 2021 von Redaktion / Presseinfo

Polizei ermittelt nach Bränden in Senftenberg

Polizei ermittelt nach Bränden in Senftenberg

Die Senftenberger Feuerwehr musste am gestrigen Montag gleich zweimal ausrücken. Zunächst wurde ein Brand am Gericht gemeldet, bei dem ein Baum in Flammen stand. Wenig später brannte es am Elsterdamm. Dort fing Müll in einer Garage Feuer. Verletzt wurde niemand. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen möglicher Brandstiftung.

Die Polizei teilte dazu mit:

Gleich zweimal musste die Feuerwehr am Montagnachmittag in Senftenberg ausrücken. So gegen 15:00 Uhr, als am Gericht um einen Baum befindlicher Unrat angesteckt wurde und der Baum in Brand geraten ist. Gegen 17:30 Uhr musste sie ebenfalls Unrat in einer abrissreifen Garage am Elsterdamm löschen, da auch hier gezündelt wurde. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigungen durch Brand. 

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz:

Lübbenau: Zu einem Unfall zwischen einem beteiligten PKW und einem Fahrradfahrer kam es am Montagnachmittag gegen 15:20 Uhr auf der Geschwister-Scholl-Straße. Der PKW-Fahrer sah den einen Fußgängerüberweg querenden Fahrradfahrer nicht herannahen und es kam zur Kollision. Dabei wurde der 23-jährige Fahrradfahrer leicht am Bein verletzt.

Ragow: Mitarbeiter einer Firma mussten am Montag feststellen, dass Unbekannte den Maschendrahtzaun des Grundstückes durchtrennt und dann aus einem Bagger 430 Liter Dieselkraftstoff gestohlen hatten. Der Gesamtschaden beziffert sich auf etwa 1.000 Euro. 

Ruhland: Ein Spaziergänger hat am Montagnachmittag am Bahndamm ein Mountainbike im Gebüsch gefunden und dies der Polizei gemeldet. Die Beamten stellten fest, dass es in Hamburg gestohlen worden war und stellte es sicher.  

BAB 13 bei Ruhland: Rettungskräfte und Polizei wurden am Montag kurz vor 17:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall in den Bereich der Anschlussstelle Ruhland gerufen. Ersten Ermittlungen zufolge war unangemessene Geschwindigkeit die Ursache für einen Zusammenstoß zwischen einem PKW PEUGEOT und einem AUDI. Eine 57-jährige Autofahrerin und ein 68-jähriger Autofahrer hatten dabei leichte Verletzungen erlitten, die im Rettungswagen ambulant versorgt werden konnten. Bei einem Gesamtschaden von rund 25.000 Euro mussten beide Autos durch Abschleppdienste geborgen werden. Bis 19:30 Uhr sorgten die zeitweiligen Sperrungen zur Absicherung der Unfallstelle für Verkehrsbehinderungen und einen Stau.

Heute in der Lausitz! Unser täglicher Newsüberblick

Alle aktuellen Meldungen, Videos und Postings haben wir in einer Übersicht zusammengefasst. 

->> Weiterlesen

Red. / Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren