Senftenberg Mittwoch, 08 Mai 2019 von Redaktion

Senftenberger Mülltonnenbrände. 14-Jährige Tatverdächtige ermittelt

Senftenberger Mülltonnenbrände. 14-Jährige Tatverdächtige ermittelt

Im November 2018 kam es im Stadtgebiet von Senftenberg immer wieder zu Mülltonnenbränden. Jetzt konnten nach intensiven kriminalpolizeilichen Ermittlungen zwei heute 14-jährige Senftenberger als Tatverdächtige herausgearbeitet werden. Beide Jugendliche sind bereits polizeilich in Erscheinung getreten. 

Weitere Polizeimeldungen aus Oberspreewald-Lausitz:

Schipkau: Wer etwas für die Sicherheit seines Fahrrades unternehmen möchte, hat dazu am nächsten Dienstag (14.05.2019) in der Zeit von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr die Gelegenheit. An diesem Tag bietet die Polizei die Möglichkeit zur Fahrradcodierung an. Veranstaltungsort ist am Posten der Revierpolizei in Schipkau. Interessenten sollten unbedingt ihren Personalausweis und einen Eigentumsnachweis zur Codierung mitbringen. Kinder benötigen eine Einverständniserklärung ihrer Eltern. Für nähere Informationen steht Ihnen das Sachgebiet Prävention der Polizeiinspektion OSL in Senftenberg gern zur Verfügung (03573 – 881080).

Senftenberg: Ein unbekannter Mann betankte am Dienstagabend einen PKW OPEL und verließ anschließend, ohne die Rechnung zu begleichen, dass Gelände einer Tankstelle im Osten von Senftenberg. Die Schadenshöhe beträgt 70 Euro. Gegen den Tankbetrüger ermittelt jetzt die Kriminalpolizei.

Zerkwitz: Am Dienstagmittag kam eine 80-jährige Fahrradfahrerin in der Straße Am Kaufland aus bislang unbekannter Ursache zu Fall und verletzte sich. Rettungskräfte brachten die Frau anschließend in ein Krankenhaus.

Freienhufen: Zwischen der Ortschaft Freienhufen und der Anschlussstelle zur Bundesautobahn 13 ereignete sich am Dienstag gegen 14:15 Uhr ein Verkehrsunfall. Da das  Rechtsfahrgebot nicht entsprechend beachtet wurde, kollidierten ein PKW MAZDA sowie ein VW. An beiden Autos entstand augenscheinlich wirtschaftlicher Totalschaden. Die beiden verletzten Kraftfahrer wurden durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. An der Unfallstelle auf der B 96 kam es zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Allmosen: In der Hauptstraße kollidierten am Dienstagnachmittag ein PKW FORD und ein SKODA bei einem Auffahrunfall. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe beträgt rund 4.000 Euro.

Kleinkoschen: Unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Mittwoch gewaltsam in einen Baustellencontainer an einem Fahrradweg bei Kleinkoschen ein. Bei einem Kiosk am „Rostigen Nagel“ scheiterten die Einbrecher. Was im Einzelnen entwendet wurde sowie die Gesamtschadenshöhe ist gegenwärtig Gegenstand von kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

Kostebrau: Auf einer Landstraße bei Kostebrau erfasste ein PKW VW am Mittwoch gegen 05:00 Uhr ein die Fahrbahn querendes Reh. Die Schadenshöhe am Kleinwagen beträgt etwa 3.000 Euro. Das Tier verendete. 

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote