Schipkau Donnerstag, 10 Mai 2018 von Redaktion

Lausitzring: DTM sorgt zu Pfingsten für Gänsehautmomente

Lausitzring: DTM sorgt zu Pfingsten für Gänsehautmomente

Die DTM kommt von 18. bis 20. Mai an den Lausitzring. Als Timo Glock am vergangenen Sonntag beim DTM-Rennen am Hockenheimring in seinem BMW M4 DTM als Erster die Ziellinie überquerte, konnte er seine Emotionen nicht mehr zurückhalten. „Das war das verdammt nochmal beste Rennen meiner Karriere", jubelte er im Teamfunk.

Diesem Emotionsausbruch war ein Zweikampf mit Mercedes-AMG-Pilot Gary Paffett vorausgegangen, der sich über einen Großteil des Rennens erstreckte und am Ende keinen der zahlreichen Zuschauer mehr auf den Plätzen halten konnte. Auch Paffett, DTM-Champion des Jahres 2005, war nach dem Rennen happy. Und das, obwohl er kurz vor Ende sogar noch von Mike Rockenfeller (Audi) auf den dritten Rang verwiesen wurde. Nach dem enttäuschenden Samstagsrennen für die Marke mit den vier Ringen, in dem Titelverteidiger René Rast den besten Audi RS5 DTM auf Platz neun ins Ziel brachte, gelang Rockenfeller somit etwas Wiedergutmachung für Audi.

An der Spitze der Tabelle führt vor dem zweiten DTM-Rennwochenende mit den Saisonrennen drei und vier, vom 18. bis zum 20. Mai am Lausitzring, Timo Glock (44 Punkte) vor Gary Paffett (43). Mike Rockenfeller sowie den beiden Mercedes-AMG-Stars Lucas Auer und Pascal Wehrlein stehen bei. jeweils 18 Punkten.

Die neuen Aerodynamik-Regeln für die Saison 2018 sollten vor allem für noch mehr Action auf der Rennstrecke sorgen. Nach den beiden ersten Saisonrennen lässt sich sagen, dass dieser Plan bestens funktioniert hat. Überall im Feld konnten sich die Zuschauer an der Strecke sowie vor den TV-Bildschirmen bei SAT.1 über jede Menge harter Positionskämpfe freuen. Ähnliches darf man auf dem Lausitzring erwarten, wo die DTM zum ersten Mal seit 14 Jahren wieder auf der 4,5 km langen Variante der Grand-Prix-Strecke antreten wird. Das bedeutet: Beste Zutaten für zwei weitere hochspannende Rennen auf der östlichsten Rennstrecke Deutschlands, inmitten des Lausitzer Seenlands zwischen Berlin und Dresden gelegen. Die Rennen starten am Samstag und Sonntag jeweils um 13:30 Uhr und werden live auf SAT.1 (Programmstart um 13 Uhr) übertragen. Auf DTM.com, in der DTM-App sowie auf ran.de können die Trainings und Rennen im Livestream verfolgt werden.

Attraktives Rahmenprogramm: Reichlich Motorsport, fette Beats und Fußball


Die Zuschauer am Lausitzring erwartet wie gewohnt neben der DTM-Action auch ein umfangreiches Rahmenprogramm auf und abseits der Strecke. So werden zum ersten Mal überhaupt die legendären Boliden der DTM/ITC, STW und DTC der Jahre 1986 bis 1996 auf dem Lausitzring in einem Rennen der Tourenwagen Classics zu sehen sein. Ins Lenkrad greift dann vielleicht auch der eine oder andere ehemalige DTM-Pilot. Enge Duelle um jede Position gibt es darüber hinaus auch in einem neuen Markenpokal, dem Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup zu erleben. In gleich drei Läufen zu bewundern: die bei den Fans äußerst beliebte ADAC Formel 4, die mittlerweile zum festen Bestandteil der DTM-Rennwochenenden am Lausitzring gehört. Am Start stehen hier u.a. David Schumacher, Sohn des ehemaligen Formel-1-Piloten Ralf Schumacher, und Enzo Fittipaldi, der Enkel des zweimaligen Formel-1-Weltmeisters Emerson Fittipaldi.

Inhaber eines gültigen Fahrerlager-Tickets können sich zudem über das volle Entertainment-Programm im Fan Village freuen. Hautnah das geschäftige Treiben in den Boxen zu erleben, ist beim Pit View möglich. Jeder Hersteller öffnet hierfür eine Box und erlaubt den Blick in die wichtigste Zone der Teams, auch während der Qualifyings und der Rennen. Bei den Pit Walks am Samstag um 17:25 Uhr (60 Minuten) und am Sonntag um 11:50 Uhr (45 Minuten) kommt man den Teams und Fahrzeugen so nah wie möglich. Im Fan Village lässt sich in den Rennpausen in entspannter Atmosphäre etwas für das leibliche Wohl tun, bevor sich das Fahrerlager am Samstagabend zur Partymeile verwandelt.

Los geht es um 18:45 Uhr, wenn das DJ-Duo „Gestört aber GeiL“ mit fetten Beats und treibenden Bässen die Bühne entert. Die beiden DJs und Produzenten aus der Nähe von Erfurt sind hochdekoriert. Die Single „Unter meiner Haut“ erhielt Platin und Dreifach-Gold, für die Songs „Ich & Du“ und „Wohin willst du“ gab es jeweils Gold, ebenso wie für das Debüt-Album „Gestört aber GeiL“. Ihr Musikstil ist überaus einprägsam: Pop trifft auf entspannten Techno, Rock wird mit melodischen House kombiniert und deutschsprachige Balladen werden zu einfühlsamen, zeitgemäßen Deep-House-Songs. Und auch im Anschluss an das Konzert geht es spannend weiter. Denn wenn um 20 Uhr der Anstoß zum DFB-Pokalfinale zwischen dem FC Bayern München und Eintracht Frankfurt in Berlin erfolgt, kann im Fan Village beim Public Viewing live mitgefiebert werden.

Tickets für das DTM-Rennwochenende am Lausitzring gibt es unter www.dtm.com/tickets oder unter der Hotline 0180 6 - 386 386 (Mo-Fr 8:00 bis 18:00 Uhr, Sa 09:00 bis 16:00 Uhr). Wochenendtickets sind bereits ab 30,- Euro erhältlich, das volle Programm mit den besten Plätzen in der Kategorie Gold Plus inklusive Fahrerlager gibt es für nur 89,- Euro.

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote