*

Wolkig

11 °C
Nordwest 1.1 km/h

Ruhland Montag, 05 November 2018 von Redaktion

Feuerwehr löscht Carportbrand in Ruhland

Feuerwehr löscht Carportbrand in Ruhland

In Ruhland hat gestern Abend ein Carport in der Kreuzstraße gebrannt. Verletzt wurde niemand, allerdings wurde eine danebenliegende Blechgarage beschädigt. 

Nach ersten Schätzungen beläuft sich die Schadenshöhe auf rund 10.000 Euro.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz

A 13 bei Lübbenau: Eine Unaufmerksamkeit beim Einordnen nach einem Überholvorgang war am Montagmorgen gegen 06:30 Uhr die Ursache eines Verkehrsunfalls. Zwischen der Anschlussstelle Lübbenau und dem Spreewald-Dreieck hatte ein PKW VOLVO einen FORD gerammt, was rund 5.000 Euro Sachschaden zur Folge hatte. Verletzt wurde dabei niemand und trotz der Beschädigungen blieben beide Autos fahrbereit.

Senftenberg: Am Freitag gegen 18:45 Uhr sollte in der Senftenberger Innenstadt ein Fahrradfahrer, der ohne Licht unterwegs war, kontrolliert werden. Dieser allerdings versuchte, sich durch Flucht der polizeilichen Maßnahme zu entziehen. Im Bereich der Theaterpassage kollidierte der 29-Jährige dann mit einem Einsatzfahrzeug der Polizei. Bei dem anschließenden Sturz erlitt er leichte Hautabschürfungen. In einer ersten Befragung gab der Mann an, unter dem Einfluss von Methamphetamin und Cannabis zu stehen. Die Schadenshöhen am Auto sowie am Fahrrad betragen mehrere hundert Euro.

Senftenberg: In der Dorfstraße in Niemtsch kollidierten am Sonntagmittag gegen 12:00 Uhr zwei Radfahrer miteinander. In einer engen Einmündung kamen sich die Radfahrer sehr nah, so dass es zum Zusammenstoß kam. Beide Personen im Alter von 48 und 80 verletzten sich leicht, zur Schadenshöhe liegen keine Angaben vor.

Großräschen: In der Wilhelm-Pieck-Straße ereignete sich am Montagmorgen gegen 07:30 Uhr ein Vorfahrtunfall. Dabei kollidierten ein PKW RENAULT und ein MERCEDES-Transporter. Mit einem Sachschaden von rund 2.000 Euro blieben beide Autos weiterhin fahrbereit.

Altdöbern: Unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Montag gewaltsam in den Sozialtrakt eines Sportvereins in der Schulstraße ein und durchwühlten mehrere Schränke. Nach ersten Ermittlungen wurde Computertechnik gestohlen. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen. Die Schadenshöhe wurde auf etwa 3.000 Euro geschätzt.

Grünewalde, Ruhland: Auf der Landstraße zwischen Grünewalde und Lauchhammer kollidierten am Montagmorgen gegen 06:30 Uhr ein PKW SKODA und ein Wildschwein miteinander. Das Jungtier verendete noch an der Unfallstelle, am Auto musste ein Schaden von rund 1.000 Euro registriert werden. Zwischen Ruhland und Schwarzbach lief am Montagmorgen gegen 07:00 Uhr ein Reh in einen vorbeifahrenden PKW und hinterließ einen Schaden von zirka 2.500 Euro. Das Tier flüchtete von der Unfallstelle.

Lauchhammer: Während einer Verkehrskontrolle wurde am Sonntag gegen 23:30 Uhr am Butterberg ein Radfahrer überprüft. Die Beamten stellten bei dem 35-Jährigen betäubungsmittelverdächtige Substanzen fest und sicher. Im Laufe der Ermittlungen konnte durch die Polizisten eine Garage ausfindig gemacht werden, die als Treffpunkt genutzt wird. Dort angekommen, wurden mehrere Personen angetroffen. Ein an der Garage stehendes Fahrrad wurde als gestohlen identifiziert und in einem Rucksack verschiedene Betäubungsmittel, -utensilien und Elektronikartikel gefunden. Die Gegenstände wurden sichergestellt, gegen die fünf Anwesenden im Alter zwischen 30 und 38 Jahren Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Großräschen: Als Polizeibeamte am Sonntagabend gegen 22:00 Uhr auf der B 96 einen Radfahrer ohne eingeschaltete Beleuchtung sahen, hielten sie ihn an. Der 23-jährige Radfahrer war mit der Maßnahme anscheinend nicht einverstanden, denn er beleidigte die Polizisten und fragte sie, ob sie Lust an einer körperlichen Auseinandersetzung hätten. Dies erfolgte nicht, jedoch wurde dem Mann die Weiterfahrt untersagt, ein Verwarngeld ausgestellt und eine Strafanzeige wegen Beleidigung gefertigt.

red/pm

 

Das könnte Sie auch interessieren