Landkreis
Ortrand Mittwoch, 28 Juli 2021 von Redaktion / Presseinfo

Auf A13 bei Ortrand gegen Leitplanke geprallt. 19-Jährige im Krankenhaus

Auf A13 bei Ortrand gegen Leitplanke geprallt. 19-Jährige im Krankenhaus

Eine 19-jährige Autofahrerin ist gestern auf der A13 zwischen Ortrand und Ruhland gegen die Leitplanke geprallt. Wie die Polizei mitteilte, musste die junge Frau anschließend ins Krankenhaus gebracht werden. Zur Unfallursache wird derzeit noch ermittelt. 

Die Polizei teilte weiter dazu mit: 

A13, Ortrand: Zwischen den Anschlussstellen Ortrand und Ruhland kam eine 19-jährige Autofahrerin am Dienstag auf der BAB 13 in Fahrtrichtung Berlin gegen 18:30 Uhr bei einem Alleinunfall aus bisher unbekannter Ursache mit einem PKW CHEVROLET von der Fahrbahn ab. Das Auto stieß gegen die Leitplanke und beschädigte die Schutzeinrichtung auf einer Länge von rund zwanzig Metern. Die Frau wurde leicht verletzt zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der nun fahruntüchtige PKW war ein Fall für einen Abschleppdienst. Der rechte Fahrstreifen musste kurze Zeit gesperrt werden, der Verkehr rollte fast problemlos an der Unfallstelle vorbei.

Weitere Polizeimeldungen aus Oberspreewald-Lausitz: 

Senftenberg: Auf einem Parkplatz im Dubinaweg stießen am Dienstag gegen 14:00 Uhr ein PKW TOYOTA und ein VW nach einem fehlerhaften Rangiermanöver zusammen. Gegen 17:00 Uhr beschädigte ein OPEL beim Befahren des Marktes einen Stromkasten. Der Blechschäden wurden mit rund 1.000 und 5.000 Euro beziffert.

Sedlitz: Am Mittwoch wurden mehrere Graffitischmierereien rund um Sedlitz zur Anzeige gebracht. Unbekannte hatten Verkehrszeichen, Baustellenabsicherungen sowie einen Gedenkstein am Aussichtspunkt mit teils undefinierbaren Zeichen und Herzen in mehreren Farben besprüht. Die Schadenshöhe beträgt etwa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen der Sachbeschädigungen durch Graffiti.  

Großräschen: Bereits am Dienstagvormittag wurde eine 68 Jahre alte Rentnerin in einem Verbrauchermarkt im IFA-Park während des Einkaufens bestohlen. Die Frau hatte ihre Handtasche an den Einkaufswagen gehängt und nicht entsprechend auf ihr Eigentum geachtet. Die unbekannten Täter nutzten diesen Augenblick der Unaufmerksamkeit und stahlen die Geldbörse mit Bargeld und persönlichen Dokumenten aus der Tasche. Am Mittwoch erstattete die Seniorin Anzeige bei der Polizei.

In diesem Zusammenhang gibt die Polizei nochmals folgende eindringlichen Hinweise: 

Geldbörsen und Handtaschen gehören nie in den Einkaufswagen! Bewahren Sie Geldbörsen nach Möglichkeit in verschließbaren Innentaschen Ihrer Bekleidung auf! Achten Sie darauf, dass Taschen/ Handtaschen immer geschlossen sind, damit Täter nicht ungehindert an Ihre Geldbörse herankönnen! Vermeiden Sie Gedränge! Seien Sie misstrauisch, wenn Sie angerempelt werden oder Ihre Kleidung, scheinbar unbeabsichtigt, beschmutzt wurde! Nehmen Sie grundsätzlich nur so viel Bargeld mit, wie Sie voraussichtlich für Ihren Einkauf benötigen.

Reddern, Altdöbern: Bei Reddern erfasste ein PKW TOYOTA am Mittwochmorgen gegen 04:50 Uhr ein Reh. Um das verendete Tier kümmerte sich im Anschluss der zuständige Jagdpächter. Gegen 07:00 Uhr kollidierten bei Altdöbern ein PKW und ein weiteres Reh, das im Anschluss flüchtete. An den Autos entstanden jeweils Schäden von etwa 3.000 Euro.

Heute in der Lausitz! Unser täglicher Newsüberblick

Alle aktuellen Meldungen, Videos und Postings haben wir in einer Übersicht zusammengefasst. 

->> Weiterlesen

Red. / Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren