Lübbenau/Spreewald Donnerstag, 07 März 2019 von Benjamin Andriske

Lübbenau: Betrunkener springt auf die Straße und greift Polizisten an

Lübbenau: Betrunkener springt auf die Straße und greift Polizisten an

Ein stark alkoholisierter 33-Jähriger sprang am Mittwochabend gegen 20:30 Uhr immer wieder und ohne Grund in Lübbenau auf die Fahrbahn in der Geschwister-Scholl-Straße und zwang so Fahrzeuge zum Anhalten. Als alarmierte Polizeibeamte vor Ort eintrafen und die Personalien des Mannes feststellen wollten, beleidigte er sie und griff einen Beamten körperlich an und verletzte ihn. Er wurde zu weiteren polizeilichen Maßnahmen in das Gewahrsam gebracht. Zur Beweissicherung wurde eine Blutprobe veranlasst. Der verletzte Polizeibeamte musste in einem Krankenhaus behandelt werden und ist derzeit nicht mehr dienstfähig.

Weitere Polizeimeldungen aus Oberspreewald-Lausitz:

A 13 bei Ruhland: Kurz nach 15:00 Uhr wurde der Polizei am Mittwoch ein Verkehrsunfall gemeldet, der sich im Bereich der Anschlussstelle Ruhland in Fahrtrichtung Dresden ereignet hatte. Der Fahrer eines VW-Transporters war nach dem Auffahren von der Beschleunigungsspur auf die linke Fahrspur gewechselt und hatte dabei einen bereits dort fahrenden PKW BMW übersehen. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt und trotz eines Sachschadens von etwa 3.000 Euro blieben beide Autos fahrbereit.

A 13 bei Klettwitz: Die Polizei wurde am Mittwochabend auf die A 13 in Fahrtrichtung Berlin gerufen, da Autofahrer einen PKW MERCEDES gemeldet hatten, dessen Fahrer über die gesamte Straßenbreite mit so genannten „Schlangenlinien“ unterwegs und einige Male gegen Schutzplanken geprallt war. Gegen 17:30 Uhr konnte das Auto, das bereits Unfallspuren aufwies, auf dem Rastplatz Freienhufener Eck kontrolliert werden. Ein Atemalkoholtest bei dem 50-jährigen Fahrer lag mit einem Messwert von 2,45 Promille deutlich im Bereich einer Verkehrsstraftat. Zur Sicherung gerichtsfester Beweise wurde die Blutprobe im Krankenhaus veranlasst. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Gleichzeitig wurden Ermittlungen zu den vermuteten Verkehrsunfällen auf dem Weg bis zur Kontrolle eingeleitet.

Klettwitz: Am Mittwoch gegen 16:45 Uhr wurde in der Ortslage von Klettwitz eine 22-jährige Fahrerin eines PKW VW kontrolliert. Ein Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamine. Zur Beweissicherung wurde eine Blutprobe veranlasst.

Lauchhammer: Am Mittwoch gegen 21:00 Uhr kam ein FORD-Kleintransporter im Bereich des Butterberges nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Straßenlaterne sowie einem Vorwegweiser. Der unbekannte Autofahrer entfernte sich im Anschluss pflichtwidrig von der Unfallstelle und ließ das Fahrzeug vor Ort stehen. Der bereits stillgelegte Transit wurde sichergestellt. Die Schadenshöhe beträgt etwa 10.000 Euro. Durch die Kriminalpolizei wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Groß Beuchow: In der Nacht zum Donnerstag verschafften sich unbekannte Täter unberechtigten Zutritt auf das Gelände eines landwirtschaftlichen Betriebes in Groß Beuchow und stahlen nach ersten Ermittlungen unter anderem zwei Stromaggregate, einen Benzinkanister sowie eine Batterie. Die Gesamtschadenshöhe beträgt ungefähr 3.000 Euro.

Freienhufen: Am Mittwoch gegen 23:30 Uhr krachte es auf einer Landstraße bei Freienhufen zwischen einem PKW OPEL und einem Wildschwein. Der Schwarzkittel flüchtete. Am Auto entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote