Landkreis
Lübbenau/Spreewald Freitag, 16 Mai 2014 von Kolosseum Lübbenau

Lübbenauer Kinder erleben erfolgreiche Schatzsuche beim Knaxfest

Lübbenauer Kinder erleben erfolgreiche Schatzsuche beim Knaxfest

Am 14. Mai standen beim Knaxfest im Lübbenauer Kolosseum Spaß und Spannung im Mittelpunkt. „Wir dürften eine Menge Kinder begrüßen, die mit ganz viel Enthusiasmus Käpt’n Spirelli bei der Schatzsuche begleitet haben“, sagt Jenny Reichert, Organisatorin von der Sparkasse Niederlausitz. Um 15 Uhr begannen die Kinder zunächst mit Lockerungsübungen für den kommenden Spaß. Nachdem sich die jungen Schatzsucher warmgemacht hatten, schallten schon die ersten ungeduldigen Rufe nach Käpt’n Spirelli durch die Mall des Einkaufscenters. Dieser ließ auch nicht lange auf sich warten und begrüßte die versammelte Rasselbande mit einem standesgemäßen „Ahoi“. Danach konnte auch schon die abenteuerlustige Schatzsuche quer durch das Kolosseum beginnen. Nachdem die Kinder so manche falsche Fährte hinter sich ließen, fanden sie schließlich die große Schatztruhe in der ersten Etage und trugen sie aufgeregt in die Mall. Dort beschwor Käpt’n Spirelli gemeinsam mit den jungen Abenteurern die Schatztruhe bis sie sich endlich öffnete. Vor den Kindern lagen nun Goldtaler, allerlei Spielzeug und Kuscheltiere, auf die sich alle begierig stürzten.

Nach der erfolgreichen Schatzsuche formte Käpt’n Spirelli noch Piratenschwerter aus Luftballons und verteilte Eis-Gutscheine, die von den kleinen Leckermäulern gleich vor Ort eingelöst wurden. . Ich habe heute circa  50 bis 60 Gummischwerter für die beigeisterten Kinder gebastelt“, berichtete Käpt’n Spirelli alias Mario Gnüchtel aus Klettwitz im Anschluss an den bunten Nachmittag. „Ich fand es super heute! Die Kinder haben toll mitgemacht und hatten viel Spaß. Sie waren auch die ganze Zeit schön laut. Wenn Käpt’n Spirelli da ist, können die Kinder natürlich auch mal richtig laut sein und die Sau raus lassen.“, so Mario Gnüchtel. Zum Ausklang des Knaxfestes gaben noch verschiedene Tanzgruppen vom Tanzstudio Bella sowie eine Tanzgruppe des Amalie Schmiederhaus ihr Können zum Besten. Den lauten Abschluss gestaltete schließlich der Calauer Fanfarenzug mit Pauken und Trompeten.

Das könnte Sie auch interessieren