*

Bedeckt

20 °C
Nord 2 km/h

Hindenberg Mittwoch, 18 April 2012 von Lars Hartfelder

150 Fahrer beim Lübbenauer 3-Stunden-Enduro

150 Fahrer beim Lübbenauer 3-Stunden-Enduro

Das Lübbenauer 3-Stunden-Enduro war ein voller Erfolg. 150 Fahrer aus ganz Deutschland lieferten sich mit rasantem Tempo spannende Positionskämpfe. 300.Zuschauer erlebten eine spektakuläre Veranstaltung.
Die maximale Rundenzahl lag bei 32. Organisatoren, Zuschauer und Fahrer äußerten sich gleichermaßen begeistert von der Veranstaltung des MSC Jugend Lübbenau. Von den Gastgebern belegten die Mitglieder Christoph Kathe und Christian Mettke im Team-Wettbwerb den achten Platz. Nico Schicho wurde bei den Youngstern Dritter und in der Klasse 1 Elfter.
MSC-Fahrer Tom Remmin hatte bei seinem Rennen Pech. Er zog sich bei einem dringend erforderlichen Ausweichmanöver (stürzender Fahrer unmittelbar vor ihm) eine schmerzhafte Zerrung am rechten Handgelenk zu und musste daraufhin das Rennen nach 2,3.Stunden abbrechen.
Julia Reichwald erreichte bei den Frauen Platz zwei. René Krüger belegte in der Klasse 3 Rang 22. Der MSC-Fahrer lag nach knapp zwei Stunden auf Platz vier, musste dann aber aufgrund eines Schadens am Hinterrad das Rennen abrechen.
„Die Zuschauer haben tollen Enduro-Sport und spannende Rennen gesehen“, zeigte sich MSC-Sportleiter Henry Pfeiffer mit dem Renntag mehr als zufrieden. Die Piloten kämpften bei dem Rennen um Punkte für den ADAC-Enduro-Cup und für die Motorrad-Geländesport-Meisterschaft des ADMV.
Der Verein richtet am 1.Mai das traditionelle Lübbenauer Sandbahnrennen aus.

Ergebnisse: Die Sieger der 8 Klassen:
Sportfahrer: Ronald Koch (32.Runden); Klasse.1: Nico Prinz (30); Klasse.2: René Handke (30); Klasse.3: Michael Jalowietzki (30); Youngster: Johannes Haupt (29); Senioren: Thomas Lapawa (30); Team: Ryl/Wolter (29); Supersenioren: Norbert Mehlitz (28); Frauen: Chantal Schöpke (26).