Landkreis
Lauchhammer Mittwoch, 09 Juni 2021 von Redaktion

Entsorgungslager in Lauchhammer brennt

Entsorgungslager in Lauchhammer brennt

In Lauchhammer brennt derzeit ein Entsorgungslager im Osten der Stadt. Um 13:13 Uhr wurde für die ersten Feuerwehren der Umgebung Alarm ausgelöst, innerhalb von kurzer Zeit wurden weitere Wehren sowie ein Rettungshelikopter nachgefordert. Vor Ort brennt ein Lager eines Entsorgungszentrums in Lauchhammer-Ost in voller Ausdehnung, etwa 200 Quadratmeter Fläche stehen in Flammen. 

Eine Person verletzt

Von Beginn an im Einsatz sind Feuerwehren aus Grünewalde, Brieske, Ortrand, Ruhland, Schipkau, Lauchhammer und Schwarzheide, gegen 13:30 Uhr folgten die Wehren aus Kostebrau, Großräschen, Senftenberg und die Werksfeuerwehr von BASF, gegen 14 Uhr wurde noch die Feuerwehr aus Schraden sowie der Rettungshelikopter Christoph 33 angefordert. 

Laut ersten Angaben ist das Feuer unter Kontrolle, eine Person wurde bei Brandausbruch verletzt und mit dem Rettungshelikopter in eine Spezialklinik geflogen. Die Löscharbeiten werden jedoch noch einige Stunden andauern. Was in der Halle gelagert wird, ist nach derzeitigen Informationsstand noch nicht bekannt. Nach bisherigen Erkenntnissen könnte es durch den technischen Defekt eines Reinigungsgerätes zu einer Verpuffung gekommen sein. 

Zur vollständigen Klärung der Umstände wurde das Amt für Arbeitsschutz und das Umweltamt hinzugezogen. Es kam zu keinen weiteren Gefahren für andere Personen.

Weitere Polizeimeldungen aus Oberspreewald-Lausitz

A13 bei Ortrand: Der Fahrer eines PKW BMW verlor Mittwochmorgen kurz nach 05:00 Uhr auf der BAB 13 zwischen Ortrand und Ruhland in Fahrtrichtung Berlin aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dabei stieß das Auto gegen die Leitplanke und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand. Verletzt wurde dabei niemand, allerdings musste der PKW durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Zur Absicherung der Unfallstelle und zur Bergung musste die Autobahn zeitweilig gesperrt werden. Bis etwa 08:00 Uhr kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Senftenberg: Unbekannte Täter stahlen am Dienstagnachmittag ein in der Schillerstraße abgestelltes Moped S51. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt.

Senftenberg: Am Dienstagabend wurde gegen 19:30 Uhr in einem Einkaufsmarkt in der Briesker Straße ein Smartphone einer Frau gestohlen. Die 21-Jährige hatte ihr Eigentum im Einkaufswagen abgelegt, es einen kurzen Moment aus den Augen gelassen und so den Dieben eine günstige Gelegenheit geliefert. Die Höhe des Sachschadens beträgt mehrere hundert Euro. In diesem Zusammenhang gibt die Polizei nochmals folgende eindringlichen Hinweise: Machen Sie es den Tätern nicht so einfach!

Gerade Einkaufsmärkte sind immer ein beliebtes Ziel für Diebe. Lassen Sie Ihr Eigentum möglichst nicht aus den Augen. Nehmen Sie nur unbedingt wichtige Dinge mit, die Sie eng am Körper aufbewahren können. Wertgegenstände, Geldbörsen oder Handys gehören nie in den Einkaufswagen! Bewahren Sie Ihr Eigentum nach Möglichkeit in verschließbaren Innentaschen Ihrer Bekleidung auf!

Lübbenau: In der Nacht zum Mittwoch drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Garage in der Thomas-Münzer-Straße ein und stahlen nach ersten Ermittlungen ein Moped sowie ein E-Skooter. Was weiterhin entwendet wurde sowie die Gesamtschadenshöhe sind gegenwärtig Gegenstand von kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

Hosena: Auf einer Landstraße bei Hosena erfasste am Dienstagabend gegen 23:30 Uhr ein PKW VW ein Wildschwein und verletzte es. Der Schwarzkittel rannte im Anschluss davon und hinterließ einen Schaden von etwa 1.000 Euro.

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Foto: Blaulichtreport Lausitz

Das könnte Sie auch interessieren