Landkreis
Großräschen Mittwoch, 13 Oktober 2021 von Redaktion / Presseinformation

Vollsperrung nach Unfall auf A13 bei Großräschen

Vollsperrung nach Unfall auf A13 bei Großräschen

Ein Unfall hat gestern Mittag auf der A13 Höhe der Anschlussstelle Großräschen für eine Vollsperrung gesorgt. Wie die Polizei mitteilte, war ein Auto beim Abfahren von der Autobahn aus der Fahrspur geraten und hatte dabei drei Segmenten der Schutzplanke abgerissen. Verletzt wurde niemand. Warum es zu dem Unfall kam, ist derzeit noch nicht bekannt. 

Die Polizei teilte dazu mit:

Für eine Vollsperrung der Anschlussstelle Großräschen sorgte am Dienstag ein Verkehrsunfall zur Mittagszeit. Aus bislang noch nicht abschließend geklärter Ursache war ein PKW VW beim Abfahren von der Autobahn aus der Fahrspur geraten. Nach dem Abriss von drei Segmenten der Schutzplanke war das Auto bei einem Sachschaden von rund 6.000 Euro nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Personen kamen nicht zu Schaden und die Sperrung konnte kurz vor 13:30 Uhr wieder aufgehoben werden.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz:

Groß Mehßow: Bei Groß Mehßow kam eine Autofahrerin am frühen Dienstagnachmittag mit einem PKW RENAULT von der Fahrbahn ab. Das Auto kollidierte mit einem Telekommast und landete im Straßengraben. Um den umgestürzten Mast kümmerte sich das zuständige Unternehmen. Der nicht mehr fahrtüchtige Kleinwagen wurde mit einem Schaden von rund 10.000 Euro abgeschleppt. 

Groß Klessow: Die Polizei wurde am Dienstag gegen 17:00 Uhr über den Brand von Strohballen bei Groß Klessow informiert. Insgesamt brannten rund 700, unter freien Himmel gelagerte Ballen in voller Ausdehnung. Dem Landwirtschaftsbetrieb entstand so ein geschätzter Schaden in Höhe von rund 30.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verdachtes der Brandstiftung. ->> Zum Artikel von gestern 

Meuro: Gegen 20:40 Uhr kam ein 44-Jähriger mit einem PKW BMW am Dienstagabend bei Meuro von der Fahrbahn ab. Das Auto kam erst in einem Waldstück zum Stillstand. Der Autofahrer wurde zur Kontrolle seines Gesundheitszustandes in ein Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug musste ein wirtschaftlicher Totalschaden bilanziert werden.

Calau: Die Nacht zum Mittwoch nutzten Einbrecher, um gewaltsam in ein Firmengebäude in der Plieskendorfer Straße einzudringen. Sie entwendeten zahlreiche Werkzeuge. Die Höhe des verursachten Schadens ist derzeit nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat weitere Ermittlungen übernommen.

Guteborn: Bei Guteborn stieß ein PKW MERCEDES am Dienstagabend mit einem Wildschwein zusammen. Das Tier verendete. Der Gesamtschaden wurde mit rund 8.000 Euro beziffert.

BAB 13 bei Kittlitz: Der Fahrer eines PKW MINI zeigte am Dienstagabend einen Wildunfall an, der sich unweit der Ausfahrt Kittlitz in Fahrtrichtung Berlin ereignet hatte. Kurz nach 20:00 Uhr war ihm ein Waschbär ins Auto gelaufen und hatte den Ausflug über die Straße mit dem Leben bezahlt. Der Autofahrer blieb unverletzt, muss nun aber einen Versicherungsschaden von rund 2.000 Euro regulieren lassen.

Heute in der Lausitz! Unser täglicher Newsüberblick

Alle aktuellen Meldungen, Videos und Postings haben wir in einer Übersicht zusammengefasst. 

->> Weiterlesen

Red. / Presseinfo 

Das könnte Sie auch interessieren