Calau Mittwoch, 06 Januar 2021 von Redaktion / Presseinfo

Holzhütte an Rastplatz in Calau brannte

Holzhütte an Rastplatz in Calau brannte

An einem Rastplatz in Calau hat gestern Abend eine Holzhütte gebrannt. Personen wurden nicht verletzt. Das gab die Polizei heute bekannt. Die Brandursache ist derzeit noch unbekannt, der Sachschaden liegt bei geschätzten 500 Euro. 

Die Polizei teilte dazu mit: 

Calau: Feuerwehr und Polizei wurden am Dienstag gegen 22:30 Uhr auf die Ortsverbindungsstraße zwischen Bathow und Schönfeld gerufen. Dort war in einer Holzhütte zur Rast für Wanderer und Radfahrer ein Brand ausgebrochen. Nach Abschluss der Löscharbeiten durch die Feuerwehr musste ein Schaden von rund 500 Euro bilanziert werden. Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen zur Brandursache.

Weitere Polizeimeldungen aus Oberspreewald-Lausitz: 

Ruhland: An der Ausfahrt eines Parkplatzes an der Berliner Straße stießen Dienstagnachmittag gegen 15:40 Uhr ein PKW OPEL und ein E-Roller zusammen. Die 41-jährige Fahrerin des Zweirads stürzte daraufhin und wurde leicht verletzt. Eine medizinische Versorgung am Unfallort war jedoch nicht notwendig. An den Fahrzeugen entstand nur geringer Sachschaden.

Ogrosen: Bei einer Seniorin in Ogrosen meldete sich am Dienstagnachmittag der angebliche Enkelsohn „Christoph“ und erklärte, nach einem Verkehrsunfall eine größere Summe Geld zu benötigen. Die Schwiegertochter der Angerufenen erkannte den versuchten Enkeltrickbetrug und informierte umgehend die Polizei, so dass kein finanzieller Schaden entstand.

Großräschen: Mittwochmorgen wurde der Polizei ein Dieseldiebstahl auf einem Firmengelände am Woschkower Weg angezeigt. Demnach hatten Diebe in der vergangenen Nacht rund 1.000 Liter des Kraftstoffs aus zwei dort abgestellten LKW sowie zwei Kennzeichentafeln entwendet. Der entstandene Schaden beläuft sich auf über 1.000 Euro.

Altdöbern: Beim Ausparken stieß am Dienstag kurz vor 18:00 Uhr ein PKW VW auf dem Bahnhofsweg gegen einen OPEL. Verletzt wurde dabei niemand. Die Sachschäden wurden mit rund 1.500 Euro angegeben.

Ortrand: Mittwochmorgen ereignete sich gegen 07:15 Uhr ein Vorfahrtunfall am Kreisverkehr auf der Burkersdorfer Straße, an dem ein FIAT-Transporter und ein PKW KIA beteiligt waren. Trotz eines Gesamtschadens von rund 6.000 Euro blieben die Insassen unverletzt und die Fahrzeuge fahrbereit.

Raddusch: Die Polizei wurde am Dienstag gegen 16:20 Uhr darüber informiert, dass nahe des Kahnsdorfer Sees ein Auto brennt. Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr löschte den vollständig in Brand stehenden PKW. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurden auf dem Fahrersitz die sterblichen Überreste eines Menschen festgestellt. Das Fahrzeug sowie der noch nicht identifizierte Leichnam wurden beschlagnahmt und weitere Ermittlungen zum Brandgeschehen sowie den Todesumständen eingeleitet.

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren