Calau Montag, 16 November 2020 von Redaktion / Presseinfo

Knapp 100 Cannabispflanzen in Calauer Wohnung festgestellt

Knapp 100 Cannabispflanzen in Calauer Wohnung festgestellt

Bei einem 37-jährigen Mann aus Calau wurden knapp 100 Cannabispflanzen in der Wohnung gefunden. Der Mann hatte in einem Einfamilienhaus illegal Drogen angebaut. Dort stellten die Polizisten am Samstag eine Aufzuchtanlage in unterschiedlichen Wachstumsstadien fest. Neben den Drogen wurde zudem ein in Berlin gestohlenes Fahrrad sichergestellt. Am Sonntag erfolgte die Prüfung des Haftantrages am Amtsgericht Senftenberg. Es wurde Untersuchungshaft angeordnet und der Mann in eine JVA gebracht. 

Weitere Polizeimeldungen aus Oberspreewald-Lausitz: 

Senftenberg: Am Montag gegen 00:15 Uhr wollten Polizeibeamte in der August-Bebel-Straße einen Fahrradfahrer kontrollieren, da er ohne Beleuchtung unterwegs war. Der Mann versuchte, sich dieser Maßnahme zu entziehen, konnte aber durch die Beamten gestellt werden.  Bei der Fahndungsabfrage der Rahmennummer des E-Bikes wurde bekannt, dass das Rad vor wenigen Wochen in Cottbus gestohlen worden war und seitdem in Fahndung steht. Des Weiteren wurden im mitgeführten Rucksack des 42-Jährigen verschiedene Betäubungsmittel gefunden und sichergestellt. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen wegen des Diebstahls und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz übernommen.

Senftenberg: In der Nacht zum Montag stahlen unbekannte Täter einen in der Ahlbecker Straße abgestellten MERCEDES-Kleintransporter. Bei einem geparkten Sprinter in der Fischreiherstraße blieb es dagegen bei einem Diebstahlsversuch. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des Transporters.

Senftenberg: Am Montag gegen 08:00 Uhr fuhr ein unbesetzter Bus in der Wilhelm-Pieck-Straße auf einen MERCEDES-Kleintransporter auf. Für den Sprinter musste ein Abschleppdienst bestellt werden. Die Höhe des Sachschadens wurde auf etwa 6.000 Euro geschätzt. Der 24 Jahre alte Fahrer des Transporters klagte über Schmerzen und wollte bei Notwendigkeit einen Arzt aufsuchen.

Lübbenau: In der Straße des Friedens kam es am Montagvormittag gegen 09:00 Uhr zu einem Vorfahrtunfall. Dabei kollidierten ein PKW SEAT und ein VW. Mit einem Sachschaden von rund 6.500 Euro waren beide Autos weiterhin fahrbereit.

Großräschen: Bei einem fehlerhaften Abbiegevorgang kollidierten am Montagmorgen gegen 07:15 Uhr zwei Fahrzeuge in der Friedensstraße. Die Höhe der Blechschäden am weiterhin fahrbereiten VW-Transporter und MERCEDES-LKW beläuft sich auf etwa 10.000 Euro.

Weitere Polizeimeldungen aus der Region

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren