Calau Mittwoch, 04 September 2019 von Michael Lüer

HV Calau startete im Pokal in die neue Saison

HV Calau startete im Pokal in die neue Saison

Wie schon vor zwei Jahren, als die Männer des HV Calau schon von der Losfee mehr oder weniger bestraft wurde, ging es auch zur diesjährigen Saisoneröffnung zum Pokal nach Potsdam. Diesmal war es zwar nicht der SV Motor Babelsberg, sondern die 3. Mannschaft des 1.VfB Potsdam, auch genannt die Steinadler, die als Gastgeber fungierten. Der 1.VfB Potsdam III, regelmäßiger dritter der Verbandsliga Nord verbrachte die letzte Saison in der Kreisliga und war somit auch Ausrichter des Turniers, zudem spannender Weise drei Südbrandenburger Mannschaften gelost wurden. Dazu zählte nicht nur der HV Calau, sondern auch der HC Bad Liebenwerda und der HV Grün-Weiß Plessa. Letztere sagten ihre Teilnahme im Vorfeld ab.

Mit einer qualitativ aber weniger quantitativen Mannschaft reisten die Männer des HVC rechtzeitig zu ihren beiden Trainingsspielen in Calau ab. Wie der Verkehrsgott zu den Handballern steht, weiß man nicht, aber an diesem Sonntag scheint er nicht gewillt gewesen zu sein. Wie zwar oft auf der A13, aber genau in einer längeren Baustelle, war für viele Autofahrer erstmal Schluss. So auch für uns. Doch Dank der teuren Technik in den drei Fahrzeugen, konnte jeder auf seine Weise handeln. Das ergab dann auch drei Routen, die mehr oder weniger Schnelligkeit versprachen. Aber auch wir erreichten unser Ziel. Nach kurzer Aufwärmzeit, die sich dann doch in die Länge zog, da uns der Technikgott auch verließ und es so nicht möglich war, das elektronische Protokoll NuScore zu führen musste die alte Methode herhalten. Somit wurde wieder das Papier bemüht.

Aber auch kleine Pannen halten uns nicht auf. So kam dann auch das dritte Auto unsere Flotte noch vor dem Spielanpfiff an. Verspätet, aber wieder als Mannschaft, bestritten wir dann doch kurioser Weise beide Spiele als Heimspiele. Für die doch recht kurze Trainingszeit, die die Männer des
HV Calau bisher genossen, spielten sie einen doch ordentlichen Handball. Auch wenn sich der 1.Vfb Potsdam III absetzen konnte, so hielt man hier und da mit und konnte so einen größeren Vorsprung des Gegners auch wieder verringern. Technische Fehler hielten sich in Grenzen, jedoch merkte man das Trainingsdefizit.

Als Trainingsvorbereitungsspiel betitelt, spielte man auch die 2x 20 min runter. Beide Torhüter wechselten Halbzeitlich und konnten sich in der ein oder anderen Aktionen auszeichnen. Mit dem ein oder anderen Spielzug haderte es noch, aber an dem Willen der Spieler, wieder Handball zu spielen, lag es nicht, dass man das erste Spiel gegen den 1.Vfb Potsdam III mit 15:22 (06:11) verlor.

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es erneut gegen einen Favoriten an diesem Sonntag ins Rennen. Der HC Bad Liebenwerda war zwar pünktlich und über Land- und Bundesstraßen angereist, aber konnte und musste jetzt sein Können auch in zwei Spielen hintereinander abrufen. Deren Erstes war zwar unser Zweites, aber für uns auch das letzte Spiel. So sahen wir es auch und versuchten Handball zu spielen, uns daran zu erinnern, warum wir hier sind, Saisonvorbereitung. Wie zuvor wechselten unsere Torwarte zur Halbzeit und jeder konnte und hat sich für die neue Saison mit der ein oder anderen Parade angeboten. Jedoch zeigte sich in diesem Spiel die ein oder andere Minute vom Spiel davor, sodass mit abnehmenden Kräften, auch das Rückzugsverhalten, schwand. So blieb dem Torwart oftmals nur das 1:1 oder 1:2 des gegenstoßlaufenden Gegners. So versuchte man trotz der schon zur zweiten Hälfte 60 Minuten in den Beinen zu verhindern, dass man mit hängenden Köpfen die Platte verlässt. Auch mit dem Ergebnis von 14:33 (09:15) gegen einen Verbandsligisten konnte man an diesem Sonntag, um diese Zeit und nach
80 min Handball nach drei Monaten Abstinenz, gut leben.

Was wir als Mannschaft daraus ziehen ist, das Potsdam trotz Autobahn doch sehr weit entfernt ist, sich eine Fahrt am Sonntag nur lohnt, wenn die Autobahn frei ist und das die Männer vom HV Calau sich auf die neue Saison freuen, Handball in ihrem Kreis / Spielbezirk zu spielen.
Nun hat jeder Spieler wieder das gewisse Kribbeln in den Händen und kann die kommende Saison, die für die Männer des HV Calau am Samstag, den 14.09.2019 um 18:15 Uhr zu Hause gegen den SSV Lübbenau beginnt, kaum erwarten. Der SSV Lübbenau bestritten den Pokal zwar ohne Reisestrapazen, aber sahen es wahrscheinlich genauso als Vorbereitung und hatten mit dem 1.Vfb Potsdam II und der OSG Fredersdorf-Vogelsdorf auch keinen leichten Gegner.

Der HV Calau spielte mit:

Christian Dörrer, Michael Otto – Nino Bittner, Ralf Rexhäuser, Nico Lehmann, Thomas Wendt, Christopher Faatz, Florian Gittig, Lukas Konzack, Andre Lohmeier, Andre Warchold

Trainer: Michael Lüer, Kay Faatz,

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote