Landkreis
Oberspreewald-Lausitz Samstag, 22 Mai 2021 von Redaktion / Presseinfo

Neue Ärztlichen Direktoren im Klinikum Niederlausitz

Neue Ärztlichen Direktoren im Klinikum Niederlausitz

Das Klinikum Niederlausitz hat seit Beginn des neuen Monats zwei neue Ärztliche Direktoren. Dr. Buthut und Dr. Hanisch folgen auf Prof. Dr. Markus Reckhardt und Dr. Hartmut Husstedt. Die Ärztlichen Direktoren sind als Teil der Klinikleitung des Klinikums zuständig für übergreifende medizinische Aufgaben. 

Die Klinikum Niederlausitz GmbH teilte dazu mit:

Seit dem 3. Mai hat das Klinikum Niederlausitz mit Dr. med. Thomas Buthut und Dr. med. Volkmar Hanisch zwei neue Ärztliche Direktoren. Dr. Buthut und Dr. Hanisch folgen auf Prof. Dr. Markus Reckhardt und Dr. Hartmut Husstedt. Die Ärztlichen Direktoren sind als Teil der Klinikleitung des Klinikums Niederlausitz zuständig für übergreifende medizinische Aufgaben.

Werdegang der Direktoren 

Dr. Thomas Buthut ist seit 2014 Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie im Krankenhaus Lauchhammer und Leiter des Instituts für Krankenhaushygiene im Klinikum Niederlausitz und gehört der Antibiotic Stewardchip-Kommission des Hauses an. Dr. Buthut hat in der Corona-Pandemie entscheidend an Hygiene, Test- und Impfstrategie des Klinikums Niederlausitz mitgewirkt. Auch dank seines Engagements betreibt das Krankenhaus in Senftenberg eine Impfstelle für den Landkreis Oberspreewald-Lausitz.

Dr. Volkmar Hanisch leitet seit 2019 das Zentrum für Innere- und Notfallmedizin, er ist Chefarzt des Zentrums für Intensiv- und Notfallmedizin und kommissarischer Chefarzt der Medizinischen Klinik I. Dr. Hanisch ist damit standortübergreifend eng eingebunden in die akut- und notfallmedizinische Patientenversorgung aller Fachabteilungen. In seinen Verantwortungsbereich gehört auch die Behandlung der bislang über 650 CoronaPatienten des Klinikums Niederlausitz. Beide Mediziner sind seit März 2020 festes Mitglied der CoronaEinsatzleitung des Klinikums Niederlausitz.

Die Notfallmedizin und die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen allen Fachabteilungen und dem ambulanten Sektor gewinnen zunehmend an Bedeutung. Ich freue mich sehr darauf, die darauf ausgerichtete medizinische Schwerpunktbildung des Klinikums Niederlausitz gemeinsam mit Dr. Buthut als Ärztlicher Direktor mitzugestalten“, äußert sich Dr. Hanisch zum Amtsantritt. „Wir werden nun gemeinsam mit dem Integrationsteam der Sana Kliniken die vor 15 Monaten begonnene Neuausrichtung der medizinischen Strategie des Klinikums Niederlausitz für eine zukunftsfähige gesundheitliche Versorgung fortsetzen und weiterentwickeln“, ergänzt Dr. Buthut.

„Ich freue mich darauf, mit den beiden Ärztlichen Direktoren das medizinische Portfolio des Klinikums Niederlausitz entsprechend der Bedürfnisse der Patienten in der Region weiter zu gestalten. Mit Dr. Buthut und Dr. Hanisch sind beide Standorte sowie die chirurgischen und die internistischen Fächer im Ärztlichen Direktorat vertreten. Beide sind im Haus aufgrund ihrer interdisziplinären Verantwortlichkeiten bereits in entscheidende Prozesse integriert“, begrüßt Klinikums-Geschäftsführer Dr. Christian von Klitzing die im April 2021 getroffene Entscheidung des Wechsels im Ärztlichen Direktorat.

Dr. Buthut und Dr. Hanisch üben das Amt des Ärztlichen Direktors nebenberuflich aus und werden als Chefärzte ihre Kliniken auch weiterhin leiten. Sie folgen im Rahmen eines turnusmäßigen Wechsels auf Prof. Reckhardt (Chefarzt Zentrum für Neurologie und Schmerzbehandlung) und Dr. Hartmut Husstedt (Chefarzt Institut für Radiologie und Neuroradiologie), die das Amt des Ärztlichen Direktors von August 2019 bis April 2021 innehatten.

Red. / Presseinfo 

Bild: Steffen Rasche

Das könnte Sie auch interessieren