Landkreis
Oberspreewald-Lausitz Mittwoch, 12 Mai 2021 von Redaktion / Presseinfo

OSL: Falsche Reinigungskräfte & Polizisten verlangen mehrere tausend Euro

OSL: Falsche Reinigungskräfte & Polizisten verlangen mehrere tausend Euro

Im Landkreis Oberspreewald-Lausitz waren gestern wieder Betrüger unterwegs. In zwei Fällen waren sie erfolgreich. Laut Angaben der Polizei haben angebliche Reinigungskräfte auf einem Grundstück in Großräschen unaufgefordert gearbeitet und kurze Zeit später mehrere tausend Euro Bargeld verlangt. In Vetschau gaben sich Unbekannte als Polizisten aus, erzählten einer Frau am Telefon etwas von einem angeblichen Unfall ihrer Tochter und das sie im Zuge dessen Geld benötigten. 

Die Polizei teilte weiter dazu mit: 

Großräschen, Vetschau: Auch am Dienstag wurden der Polizei wieder Betrügereien angezeigt. In zwei Fällen ergaunerten die Betrüger dabei auch Geld. In Großräschen boten angebliche Mitarbeiter einer Firma Reinigungsarbeiten auf dem Grundstück an und verlangten, nachdem sie unaufgefordert mit den Arbeiten begonnen hatten, plötzlich mehrere tausend Euro in bar. In Vetschau hatten sich Betrüger als Polizisten ausgegeben. Sie berichteten einer Frau am Telefon, dass ihre Tochter einen Unfall verursacht habe und festgenommen wurde. Für die Freilassung müssen sie nun eine Kaution leisten. Die Polizei gibt deshalb auch zum wiederholten Mal die folgenden Hinweise:
In keinem Fall werden sich Staatsanwälte, Gerichte oder die Polizei telefonisch oder persönlich an Sie wenden, um Bargeld oder gar Wertgegenstände, Schmuck oder Edelmetalle zur Abdeckung offenstehender Verfahren entgegenzunehmen. Kautionen in Form von Bargeld gibt es im deutschen Rechtssystem nicht. Vielmehr geht jeder Forderung ein Schriftwechsel voraus und Sie haben stets die Gelegenheit, sich die Legitimation eines Behördenvertreters von dessen Dienststelle bestätigen zu lassen. Kontakttelefonnummern und Hinweise zum Schutz vor aktuellen Betrugsmaschen finden Sie auf der Internetseite der Brandenburger Polizei unter https://polizei.brandenburg.de/seite/aktuelle-betrugsphaenomene-im-land-brand/641821

Weitere Polizeimeldungen aus Oberspreewald-Lausitz: 

Senftenberg: Ein Polizeieinsatz wegen einer Ruhestörung in der Otto-Nuschke-Straße endete am Dienstagabend mit einer vorläufigen Festnahme. In der Wohnung der Ruhestörerin entdeckten die Beamten zunächst Betäubungsmittel. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft wurden die Räume daraufhin durchsucht. Dabei wurden weitere Drogen, vermutlich Cannabis, Crystal sowie Tabletten, mögliches Diebesgut und eine Druckluftpistole sichergestellt. Die 21-jährige Wohnungsinhaberin wurde daraufhin festgenommen und weitere Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Senftenberg: Beim Ausparken auf der Usedomer Straße stieß der Fahrer eines PKW OPEL mit seinem Fahrzeug am Dienstag gegen 16:45 Uhr so stark gegen einen dort abgestellten PKW SEAT, dass Schäden von geschätzten 3.500 Euro entstanden. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand.

Schwarzheide: Auf der Gefluderstraße touchierte am Dienstag gegen 15:45 Uhr ein PKW NISSAN bei Ausparken einen MERCEDES. Verletzt wurde dabei niemand. Die Sachschäden wurden mit etwa 1.000 Euro angegeben.

Boblitz: Einbrecher trieben in der Nacht zum Mittwoch auf einem Firmengelände an der Calauer Straße ihr Unwesen. Die bislang unbekannten Täter hatten sich Zutritt zu dem Gelände verschafft und waren gewaltsam in ein Halle sowie einen Container eingedrungen. Nach ersten Erkenntnissen hatten es die Täter auf Werkzeuge abgesehen. Der entstandene Schaden lässt sich bislang noch nicht beziffern. Kriminaltechniker sicherten im Laufe des Vormittags Spuren.

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren