Oberspreewald-Lausitz Dienstag, 31 März 2020 von Redaktion/Presseinfo

Abschied nach 30 Jahren in der Verwaltung für Oberspreewald-Lausitz

Abschied nach 30 Jahren in der Verwaltung für Oberspreewald-Lausitz

Für ihr langjähriges Engagement bedankte sich die Kreistagsvorsitzende Martina Gregor-Ness im letzten Kreistag Anfang März bei der scheidenden Stelleninhaberin. Mit bewegenden Worten erinnerte sie an die vielen Projekte, die Carola Wolschke bewegte, an denen sie mitwirkte und die durch ihr Engagement und Zutun maßgeblich ihre Handschrift trugen.

Weiter teilte der Landkreis Oberspreewald-Lausitz dazu mit:

Dabei nannte sie beispielhaft Umsetzungen zur Barrierefreiheit im Bereich Tourismus, die Begleitung bedeutsamer Bauprojekte, wie etwa dem damaligen Eurospeedway Lausitz, sowie die bauliche Gestaltung der Wohneinrichtungen im Landkreis. Aber auch der kulturellen Höhepunkte für Menschen mit und ohne Behinderung, welche sie gemeinsam mit ihren Unterstützern und dem geschaffenen Netzwerk über viele Jahre hinweg initiierte, erinnerte sie. So fanden in den zurückliegenden Jahren 19 Integrationsfeste und 29 Mal der Karneval für Menschen mit Behinderungen und deren Freunde statt. Ebenso würdigte die Kreisverwaltung die Eröffnungsfeier zur Brandenburgischen Frauenwoche, die in jedem Jahr unter ihrer Regie in der Funktion als Gleichstellungsbeauftragte stattfand. „All diese Aktivitäten bildeten einen wichtigen Beitrag und formten das Verständnis der Menschen mit und ohne Behinderungen füreinander. Carola Wolschke war in all den vielen Jahren stets mutig und menschlich, dabei mit Maß und Mitte, und immer nah am Menschen. Ihre geleistete Arbeit verdient unseren tiefsten Respekt“, fasste Martina Gregor-Ness in ihrer Laudatio zusammen.    

Carola Wolschke arbeitet seit September 1990 in der Kreisverwaltung. Zunächst als Leiterin des Referats Behinderte im Sozialamt tätig, trat sie 1994 die Stelle der Behindertenbeauftragten des Landkreises an. Ab 2008 übernahm sie zudem die Aufgaben im Bereich Gleichstellung. 2009 ernannte sie der Kreistag zur Behinderten- und Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises.

Presseinfo/Red.

Foto:© Wechselt nach 30 Jahren in der Verwaltung in den Ruhestand: Die Behinderten- und Gleichstellungsbeauftragte für den Landkreis OSL, Carola Wolschke. | Landkreis OSL

Das könnte Sie auch interessieren