Niederlausitz Montag, 18 November 2019 von Redaktion

Neues Lausitzer DRK-Präsidium gewählt

Neues Lausitzer DRK-Präsidium gewählt

Auf der diesjährigen Kreisversammlung stand die Wahl des Präsidiums im Mittelpunkt. Außerdem wurde dem Kreisverband Lausitz eine solide finanzielle Basis bescheinigt. Das alte Präsidium wird auch das neue sein. So könnte man die Präsidiumswahl auf der jüngsten Kreisversammlung des DRK-Kreisverbands Lausitz für die nächsten vier Jahre zusammenfassen.

Lediglich Susann Kuhn und Rene Granzow verlassen das Präsidium auf eigenen Wunsch aufgrund fehlender zeitlicher Ressourcen. Alle anderen Mitglieder bleiben gleich, verändern jedoch teilweise ihre Zuständigkeiten. Folge Personen sind im Präsidium des Kreisverbands Lausitz vertreten: Präsidentin Germana Grehn, Schatzmeister Andreas Werner, Justiziar Ronald Schultz, stellvertretender Präsident für den Landkreis Elbe-Elster Holger Lobeda, stellvertretende Präsidentin für den Landkreis Oberspreewald-Lausitz Dr. Karin Schmidt, Kreisverbandsärztin Dr. Elke Obst sowie Henry Czichon als weiteres Präsidiumsmitglied. Der Kreisbereitschaftsleiter Martin Höntsch und der Kreisleiter der Wasserwacht Aron Trippner gehören zudem automatisch aufgrund ihrer Funktionen zum Präsidium.

Auf der Tagesordnung der Kreisversammlung standen neben der Präsidiumswahl auch der Rechenschafts- und Finanzbericht des vergangenen Jahres sowie die damit im Zusammenhang stehende Entlastung des Vorstandes wie des Präsidiums.

Rechenschafts- und Finanzbericht für 2018

Im Rechenschaftsbericht für das Geschäftsjahr 2018 stellte Präsidentin Germana Grehn die Entwicklung des Kreisverbandes und seiner Ortsvereine sowie Aktivitäten und Höhepunkte aus dem Jahr 2018 vor. Insbesondere die Mitgliederentwicklung stellt den Kreisverband zukünftig vor neue Herausforderungen, denn die wichtigen Fördermitglieder sowie die aktiven Unterstützer sind für die vielfältigen Aufgaben des Kreisverbands unerlässlich. Die Zahl der Fördermitglieder ging im Jahr 2018 um 140 auf 4825 zurück. Die aktiven Mitglieder nahmen von 600 auf 590 ab. Konstant blieb hingegen die Zahl der Mitglieder im Jugendrotkreuz bei 18.

Im Finanzbericht für das Jahr 2018 bescheinigte der Schatzmeister Andreas Werner dem Kreisverband eine solide finanzielle Basis mit einer guten Eigenkapitalquote und einer überschaubaren Verschuldung. Der Verband arbeite umsichtig und zukunftsorientiert mit seinen finanziellen Mitteln. Im Anschluss daran folgte die Entlastung des Vorstandes und des Präsidiums.

Foto: Zum neuen Präsidium gehören: Ronald Schultz, Martin Höntsch, Andreas Werner, Germana Grehn, Dr. Karin Schmidt, Holger Lobeda, Dr. Elke Obst sowie Aron Trippner (v.l.) gehören zum Präsidium des DRK-Kreisverbands Lausitz. Nicht auf dem Bild ist Präsidiumsmitglied Henry Czichon. (Foto: DRK-KV Lausitz/ D. Petermann).

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote