Nachbarn Dienstag, 15 September 2020 von Redaktion

Drogen und Waffen bei Drogendealer in Kamenz sichergestellt

Drogen und Waffen bei Drogendealer in Kamenz sichergestellt

In der Nacht zu Freitag haben die Ermittler des Rauschgiftkommissariats der Kriminalpolizeiinspektion in Kamenz (Landkreis Bautzen) Drogen beschlagnahmt und zwei Tatverdächtige gefasst. Bei Untersuchungen stießen die die Kriminalisten auf einen 23-jährigen Deutschen, der im Verdacht stand regelmäßig Betäubungsmittel zu kaufen. Bei einer Kontrolle des Mannes fanden die Polizisten fünf Gramm Methamphetamin.

Waffen und Drogen sichergestellt

Mit einem richterlichen Durchsuchungsbeschluss ausgestattet nahmen die Beamten mit Unterstützung des Einsatzzuges wenig später die Wohnung des mutmaßlichen Verkäufers der Drogen unter die Lupe. Bei dem 30-jährigen Deutschen entdeckten die Polizisten neben Waffen weitere 18 Gramm Methamphetamin und 20 Gramm Marihuana. Zu den Waffen zählten ein Schlagring, ein Baseballschläger, eine Softairwaffe, ein Wurfstern, ein Butterfly-Messer und ein Würgeholz.

Die Ordnungshüter beschlagnahmten alles und nahmen die beiden Tatverdächtigen zunächst vorläufig fest. Ein Haftrichter ordnete am Freitag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz Untersuchungshaft für die Beschuldigten an. Polizisten brachten sie anschießend in eine Justizvollzugsanstalt.

Weitere Polizeimeldungen aus Bautzen

A4, Dresden - Görlitz: Unbekannte haben in der Nacht zu Sonntag an der A 4 bei Bautzen ein Leuchtschild entwendet. Das Smiley-Schild mit Solarpaneel war Teil der Baustellenbeschilderung zwischen den Anschlussstellen Bautzen-Ost und Bautzen-West. Neben Gesichtern kann das programmierbare Verkehrszeichen auch andere Hinweise, wie Geschwindigkeitsbeschränkungen, anzeigen. Es hatte einen Wert von etwa 3.500 Euro. Der Ermittlungsdienst der Verkehrspolizeiinspektion hat die Untersuchungen übernommen. Zeugen dieses Vorfalls wenden sich bitte an die Verkehrspolizeiinspektion unter der Rufnummer 03591 367 - 0 oder an jede andere Polizeidienststelle.

A4, beide Richtungen: Autobahnpolizisten haben am Sonntag auf der A 4 zwischen Dresden und Görlitz drei Temposünder gestoppt. Ein Audi mit niederländischem Kennzeichen war mit 28 km/h Überschreitung am schnellsten unterwegs. Die polnische Fahrerin erwartet nun ein Bußgeld sowie einen Monat Fahrverbot in Deutschland.

A4, beide Richtungen: Am Sonntag waren auf der A 4 zwischen Dresden und Görlitz drei Fahrer mit dem Handy in der Hand unterwegs. Autobahnpolizisten schalteten das Blaulicht ein und ahndeten das Fehlverhalten. Auf die Ertappten kommen nun ein Bußgeld von 100 Euro sowie ein Punkt in Flensburg zu.

A4, Dresden - Görlitz, Rastanlage Oberlausitz-Süd: Am Sonntagabend ist auf der A 4 bei Bautzen ein Kleintransporter deutlich zu schwer gewesen. Der Renault Master brachte bei einer Kontrolle auf dem Rasthof Oberlausitz-Süd 4.290 Kilo auf die Waage- erlaubt sind 3.500.  Der 28-jährige Pole hatte einen Mercedes AMG auf der Pritsche. Dafür musste er sich nun einen neuen fahrbaren Untersatz suchen. Die Beamten der Autobahnpolizei erstatteten Anzeige.

Neukirch/Lausitz: Unbekannte haben zwischen Samstag- und Sonntagmittag in Neukirch mehrere Motorkettensägen aus einem Geschäft entwendet. Die Diebe brachen zuvor in den Verkaufsraum ein. Dabei hinterließen sie nach ersten Schätzungen einen Sachschaden von etwa 2.000 Euro. Der Stehlschaden bezifferte sich laut Eigentümer auf circa 10.000 Euro. Polizisten suchten nach Spuren. Mit den Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei.

Neukirch/Lausitz: Am Sonntagnachmittag hat sich ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Oststraße in Neukirch schwer verletzt. Der 56-Jährige fuhr mit seiner Suzuki auf einen VW auf, der gerade in den Lindenweg abbiegen wollte. Dabei stürzte er und verletzte sich schwer. Ein Hubschrauber brachte den Zweiradfahrer in ein Krankenhaus. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro.

Sohland an der Spree, Alte Dorfstraße: Am späten Sonntagabend ist ein alkoholisierter 77-Jähriger mit seinem VW auf der Alten Dorfstraße in Sohland unterwegs gewesen.  In einer Polizeikontrolle pustete der Deutsche umgerechnet 1,6 Promille. Die Beamten brachten den Verdächtigen zur Blutentnahme in ein Krankenhaus und zogen seinen Führerschein ein. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr.

Bischofswerda, Beethovenstraße: In der Nacht zu Montag ist ein alkoholisierter 23-Jähriger mit seinem Audi in Bischofswerda unterwegs gewesen. Seinen RS3 führte der Deutsche ohne Fahrerlaubnis. In einer Polizeikontrolle an der Beethovenstraße pustete er umgerechnet 1,24 Promille. Die Beamten brachten den Verdächtigen zur Blutentnahme in ein Krankenhaus. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Wachau, OT Leppersdorf: Am Sonntagnachmittag hat sich ein Anzeigeerstatter in Kamenz als Gesuchter entpuppt. Dem 50-Jährigen hatten Unbekannte in Leppersdorf ein E-Bike im Wert von etwa 2.200 Euro gestohlen. Als der Geschädigte dies auf dem Revier meldete, fiel den Beamten auf, dass der Deutsche einen Haftbefehl wegen eines nicht gezahlten Bußgeldes offen hatte. Da der Säumige die rund 1.200 Euro nicht begleichen konnte, brachten ihn die Polizisten in ein Gefängnis.

Kamenz, Hoyerswerdaer Straße: Ein Unbekannter ist in der Nacht zu Sonntag in ein gastronomisches Geschäft an der Hoyerswerdaer Straße in Kamenz eingebrochen. Dort suchte die Person nach Beute und entwendete Bargeld im Wert von mehreren hundert Euro. Darüber hinaus hinterließ sie einen Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Als eine aufmerksame Bürgerin vor dem Tatort Geräusche hörte, sah sie aus dem Fenster und beobachtete eine schlanke, dunkel bekleidete Person. Diese fuhr mit einem Fahrrad über den Jesauer Feldweg in Richtung Steinbruch davon. Streifen nahmen sofort die Fahndung nach dem Täter auf, jedoch bislang ohne Erfolg. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren. Mit den Untersuchungen zum Geschehen befasst sich der Kriminaldienst des örtlichen Reviers. Die Ermittler suchen weitere Zeugen zum Geschehen. Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 352 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Königsbrück, Kamenzer Straße: Eine Streife des Kamenzer Reviers hat am Sonntagmittag in Königsbrück einen betrunkenen Autofahrer gestoppt. Der 63-Jährige war mit einem Peugeot auf der Kamenzer Straße unterwegs, als ihn die Ordnungshüter kontrollierten. Ein Test wies umgerechnet 0,92 Promille in seinem Atem aus. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme. Dem Betroffenen drohen mindestens 500 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte im  Zentralregister.

Elsterheide, OT Klein Partwitz: Bei einem Unfall zwischen Klein Partwitz und Bluno hat sich am Sonntagnachmittag ein Kradfahrer leicht verletzt. Der 48-Jährige war an der Einmündung von der S 234 zur B 156 unterwegs, als eine 29-jährige Seat-Fahrerin offenbar die Vorfahrt missachtete. Die Frau wollte von der Staatsstraße nach rechts in Richtung Spremberg abbiegen. Der Zweiradfahrer stürzte aufgrund des  Zusammenpralls. An der KTM und dem Auto entstanden nach erster Schätzung etwa 8.000 Euro Sachschaden.

Hoyerswerda, Grünstraße: In den vergangenen Tagen haben sich Unbekannte unberechtigt Zutritt zu einem Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses an der Grünstraße in Hoyerswerda verschafft. Anschließend öffneten sie gewaltsam den verschließbaren Stellplatz und stahlen ein Mountainbike im Wert von etwa 1.000 Euro. Darüber hinaus entstand ein Sachschaden von circa 60 Euro.

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren