Staupitz Mittwoch, 22 Juli 2009 von Andreas Brettin

Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg löst Versprechen ein

Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg löst Versprechen ein

Heute am frühen Morgen rollten verschiedene Baufahrzeuge in Staupitz an, sie kamen, um das im März (Bericht vom 16.03.2009) vom Leiter des Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg, Niederlassung Süd Herr Herrn gegebene Versprechen einzulösen. Die gesamte Ortsdurchfahrt wurde im Laufe des Tages mit einer einfachen Oberflächenbehandlung versehen, das heißt, in einem Arbeitsgang wird Flüssigbitumen auf die Straße gebracht und von der selben Maschine eine dünne Schicht Splitt, ein gleich darauf folgendes Fahrzeug bringt mit einer Spezialvorrichtung eine weitere Splittschicht auf, alles zusammen wird sofort angewalzt.

Schade nur, das schon während der Arbeiten einige Fahrzeugführer sich nicht an die, wegen Rollsplitt ausgeschilderten, 30km/h hielten und somit die Bauarbeiter, andere Verkehrsteilnehmer und den Erfolg der Maßnahme in Gefahr brachten.

Die heutigen Arbeiten dienen vorwiegend der Geräuschdämpfung und dem Ausgleich vom Unebenheiten zur Vermeidung von Erschütterungen.

Schon am 17. April wurden die schlechtesten Stellen der Fahrbahndecke abgefräst und mit einer neuen Abdeckschicht Asphalt ausgebessert.
Damit wurde erst einmal die Verkehrssicherheit der Straße wieder hergestellt.
Nun bleibt zu hoffen, das die heutigen Arbeiten eine Verbesserung für die Anwohner und die Verkehrsteilnehmer bringen und die Strasse bis zum Grundhaften Ausbau in cirka 5-6 Jahren durchhält.

Bildergalerie

Das könnte Sie auch interessieren