Landkreis
Rückersdorf Donnerstag, 05 Dezember 2019 von Redaktion

Grundstein für neue Rettungswache in Oppelhain gelegt

Grundstein für neue Rettungswache in Oppelhain gelegt

Der Eigenbetrieb Rettungsdienst des Landkreises Elbe-Elster hat am 27. November 2019 im Beisein von Landrat Christian Heinrich-Jaschinski den Grundstein für den Bau einer Rettungswache an der Hauptstraße 38A in Rückersdorf/ OT Oppelhain gelegt. In den kommenden Monaten entsteht dort bis zum Herbst 2020 ein moderner Neubau, der den organisatorischen Ablauf des Rettungsdienstes optimiert und die Arbeitsbedingungen des Rettungsdienstpersonals nach den Vorgaben des Arbeitsschutzes realisiert. 

Konkret verbessert sich damit auch die rettungsdienstliche Versorgung in den Gemeinden Rückersdorf, Heideland und Gorden-Staupitz. Darüber hinaus werden die dort tätigen elf Rettungs- und Notfallsanitäter optimale Arbeitsbedingungen nach neuestem Standard vorfinden.

Baustelle Rettungswache Oppelhain

Zur Grundsteinlegung sagte Landrat Christian Heinrich-Jaschinski: „Die Wache ergänzt die rettungsdienstliche Versorgung in Rückersdorf und Umgebung und sorgt für deutlich schnellere Hilfe im Notfall.“ Künftig wird an diesem Standort ein Rettungswagen stationiert, zwei Personen besetzen die Wache rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr. Die vorgesehenen 249,92 Quadratmeter Nutzfläche teilen sich auf in einen Garagenstellplatz, drei Ruheräume, einen Büroraum, einen Aufenthaltsraum mit Küche, es gibt einen Sanitärbereich mit Umkleiden, einen Desinfektionsraum sowie Putzmittel- und Lagerräume. Insgesamt investiert der Landkreis am neuen Standort Oppelhain rund eine Million Euro.

Foto: Legten den Grundsteinlegung für die Rettungswache Oppelhain v.l.n.r.: Sebastian Weiss, Werkleiter Eigenbetrieb Rettungsdienst, Georg Zörner, Ortsbürgermeister Rückersdorf, Bernd Heinke, Vorsitzender Werksausschuss Eigenbetrieb Rettungsdienst und Landrat Christian Heinrich-Jaschinski.

Das könnte Sie auch interessieren

Nachrichten Kompakt

Anzeige

Anzeige