*

Bedeckt

5 °C
West 13.4 km/h

Herzberg Freitag, 30 November 2018 von Redaktion

Einbruchserie in Herzberg. Verdächtiger gefasst

Einbruchserie in Herzberg. Verdächtiger gefasst

Aufgrund eines Hinweises konnten am Donnerstagabend gegen 18:15 Uhr in einem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Anhalter Straße in Herzberg zahlreiche Gegenstände sichergestellt werden, die im Zusammenhang mit Diebstahlshandlungen im Bereich des Altkreises Herzberg stehen. Im Zuge der Ermittlungen konnte ein 28-jähriger Mann als Tatverdächtiger festgestellt und vorläufig festgenommen werden. Die weiterführenden kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern derzeitig an.

Weitere Polizeimeldungen aus Elbe-Elster:

Doberlug-Kirchhain:   Die Feuerwehr musste am Donnerstagnachmittag gegen 15:30 Uhr in die Friedensstraße ausrücken, da dort eine starke Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus gemeldet wurde. Die 32-jährige Bewohnerin hatte offensichtlich Kleidungsstücke auf den Herd gelegt, die in Brand gerieten. Dieser konnte gelöscht werden, zum Schaden liegen keine Angaben vor, die Polizei leitete Ermittlungen ein.

Elsterwerda: Polizeibeamte stoppten am Donnerstag gegen 21:50 Uhr einen PKW MERCEDES in der Poststraße. Ein Atemalkoholtest bei dem 35-jährigen Fahrer wies einen Wert von 3,01 Promille aus, so dass zur Sicherung von Beweisen die Entnahme einer Blutprobe realisiert wurde. Sein Führerschein wurde sichergestellt und Ermittlungen eingeleitet.

Prösen: Am Markt kollidierte am Donnerstagnachmittag ein PKW VW mit einem Fußgänger. Gegen 14:40 Uhr kam es zu dem Zusammenstoß, bei dem der 61-jährige Passant verletzt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht wurde. Der verursachte Schaden bezifferte sich auf rund 100 Euro.

Bad Liebenwerda: Beim Parken auf einem Parkplatz in der Dresdener Straße stießen ein MAN-LKW und ein PKW MERCEDES am Donnerstagnachmittag gegen 13:45 Uhr zusammen. Die Schadensbilanz lag bei zirka 3.500 Euro.

Landkreis Elbe-Elster: Am Donnerstag ereigneten sich auf den Straßen von Elbe-Elster Wildunfälle. Gegen 16:30 Uhr hatte ein MERCEDES-Transporter eine tierische Begegnung mit einem Reh auf der Landstraße zwischen Gahro und Kleinbahren. Das Tier überlebte dieses Treffen nicht, am nicht mehr fahrbereiten Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 4.000 Euro. Mit rund 1.000 Euro Sachschaden an einem PKW BMW und einem toten Reh endete am Donnerstagabend gegen 19:30 Uhr auf der Landstraße zwischen Mühlberg und Köttlitz ein Wildunfall. Flüchtig blieb ein Reh am Donnerstagabend nach einem Zusammenstoß mit einem PKW RENAULT auf der Landstraße zwischen Alwine und Tröbitz. Am Auto musste ein Schaden von etwa 3.000 Euro registriert werden

Foto: Rike, www.pixelio.de

 

Das könnte Sie auch interessieren