Landkreis
Herzberg Donnerstag, 12 März 2015 von VCH

Herzberger U14-Volleyballerinnen werden vierte in Brandenburg

Herzberger U14-Volleyballerinnen werden vierte in Brandenburg

Am Frauentagssonntag fuhren die Volleyballerinnen der Altersklasse U14 des 1. VC Herzberg zur Endrunde der besten sechs Teams nach Schwanebeck, um den Landesmeister zu ermitteln.

Das erste Spiel des Tages war ein guter Start in den Tag, denn die von Constantin Herzog und Maria Andrä trainierten Spielerinnen konnten mit sehr guten Aufschlägen gegen Zepernick II souverän 2:0 gewinnen. Gegen den späteren Landesmeister und das mit Abstand beste Team des Landes SC Potsdam I war im zweiten Spiel nichts zu holen, dennoch standen die Herzbergerinnen als Halbfinalteilnehmer fest.

René Marschner, der Mannschaftsbetreuer an diesem Tag, stellte seine Schützlinge auf das Spiel ein, verlangte Mut in den Elementen Angriff und Aufschlag. Doch alle Worte nützten nichts. Die guten Aktionen aus dem ersten Spiel und vor allem die Spielfreude waren bei den Herzbergerinnen nur selten zu entdecken. Zu keiner Zeit konnten die jungen Volleyballerinnen ihre Leistung aus dem ersten Spiel zeigen und verloren deutlich 0:2 gegen VZ Uckermark.

Im letzten Durchgang um die Bronzemedaille, die das Ziel des Tages war, wollten alle Spielerinnen noch einmal alles geben und gegen Zepernick I punkten. Auch mit der Unterstützung der mitgereisten Zuschauer schafften es die Nachwuchsspielerinnen in diesem Spiel nicht, ihren Rhythmus zu finden. Lediglich im zweiten Satz wurde es am Ende noch einmal spannend, jedoch zog Zepernick I mit 25:23 vorbei. Für die Herzbergerinnen blieb somit nur Platz vier.

In den kommenden Monaten werden die Schützlinge von Victoria Herzog nun versuchen, an den Elementen zu arbeiten, in denen die Gegner den Herzbergerinnen eine Nasenlänge voraus waren. Vielleicht gelingt es dann im nächsten Jahr wieder einen Platz auf dem Treppchen einzufahren.

In der Altersklasse U14 starteten insgesamt 19 Teams im Land Brandenburg. Der 1. VC Herzberg kann sich mit den Plätzen 4 und 9 zu den guten Teams des Landes zählen. Herzlichen Glückwunsch!

Für den VCH am Ball:

Fiona Arnold, Pauline Eger, Lucy Löwe, Lina Bader, Nora Nitzsche, Lea Strelitz, Penelope Peinl

Ergebnisse:

1. SC Potsdam I
2. VZ Uckermark
3. SG Einheit Zepernick I
4. 1. VC Herzberg
5. SC Potsdam II
6. SG Einheit Zepernick II

Das könnte Sie auch interessieren