Finsterwalde Donnerstag, 06 Juni 2019 von Redaktion

Märchenhafter Familiensonntag im Finsterwalder Museum

Märchenhafter Familiensonntag im Finsterwalder Museum

Das Finsterwalder Märchenhaus wird 90 Jahre nach seiner Einweihung in einer Ausstellung des Sänger- und Kaufmannsmuseums Finsterwalde gewürdigt. Der Finsterwalder Fotograf Jürgen Vetter hat die insgesamt 27 Ziegelreliefs mit elf bekannten Märchen dafür aus naher Distanz fotografiert. Der nächste Familiensonntag des Sänger- und Kaufmannsmuseums am 16. Juni lädt ab 10.30 Uhr Kinder, Eltern und Großeltern dazu ein, die Märchen der Sonderausstellung mit Museumspädagogin Bettina Beyer zu entdecken.

 

Gemeinsam unternehmen sie einen spannenden Ausflug in die märchenhafte Welt von Grimm, Andersen und Co. Er beginnt mit einem Schattentheater, bei dem das Grimm‘sche Märchen „Hase und Igel“ zur Aufführung kommt. Der Sonntag von Familie Igel fängt ganz sonntäglich gut an: Während Mama Igel das Frühstück vorbereitet, macht Papa Igel einen Spaziergang zum Rübenfeld. Dort trifft er den Hasen Flinkbein. Der aber hat schlechte Laune und macht sich über die Beine von Herrn Igel lustig. Aber na warte! Herr Igel hat da schon eine Idee... Nach dem Spiel wartet eine Führung mit Märchenquiz durch die Ausstellung. Gegenstände und Rätselsprüche helfen den Kindern, die Grimmschen Märchen zu erraten. An der Mal- und Bastelstation können eine eigene Märchenfigur, eine Krone oder Maske gestaltet werden. Eintritt 4,00 Euro, ermäßigt 2,00 Euro. Um Voranmeldung unter Tel. 03531 30783 oder kreismuseumfinsterwalde@lkee.de wird gebeten.

 

Foto: Finsterwalde Märchenhaus-Relief

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote