Landkreis
Elsterwerda Samstag, 21 November 2009 von Axel Stroisch

Spannung pur am 2. Spieltag der Volkssportrunde Volleyball

Wie angekündigt trafen am 2. Spieltag die Teams von Preußen Biehla : ESV 94 II (3:0), OSZ : Plessa (3:1) und Prösen : BSE (2:3) aufeinander.
Kaum zu glauben, aber wahr! Das verlegte Heimspiel vom ESV nach Biehla konnten die Preußen nutzen und mit einem 3:0 in Sätzen Ihre Tabellenführung behaupten. Dieses Ergebnis spiegelt jedoch nicht die ersten beiden relativ ausgeglichenen Sätze (25:21 & 25:23) wieder. Erst im dritten Satz konnten die Biehlaer mit einem 25:14 die angeschlagenen ESV'ler klar besiegen.

Beim Spiel OSZ gegen Plessa konnte man sehen, wie der Vorjahressieger OSZ unter Druck doch zu einem Satzverlust gebracht wurde. Im ersten Satz (25:17) war der gegenseitige Respekt beider Team's erkennbar. Auch der zweite Satz endete fast mit dem selben Ergebnis. Jedoch konnte das OSZ die 24:17 Führung nicht nutzen und musste durch sehr viele spielerische Einzelfehler den Satz abgeben (25:27). Nach einer lauten Ansprache von der Trainerbank fanden die Spieler wieder in den gewohnten Rythmus zurück und konnten mit eindeutigen Satzgewinnen (25:11, 25:10) wenigstens die Punktebilanz aufbessern.

Im besten Spiel des Spieltages konnte man ein Wechselbad der Gefühle beim SV 1919 Prösen gegen BSE 08/15 mit traurigem Ausgang für die Prösener erleben.
Ein Kaltstart setzte dem SV Prösen im ersten Satz (11:25) kräftig zu. Im zweiten Satz kamen sie dann besser ins Spiel (25:22) und glichen zum 1:1 nach Sätzen aus. Kraftvoll und motiviert konnte der dritte Satz (25:18) vor heimischem Publikum gewonnen werden. Wahrscheinlich hatten die Prösener gedacht, damit wäre das Spiel zu Ende, denn nur so ist der Verlust des vierten Satzes (15:25) erklärbar. Im fünften Satz siegte am Ende das glücklichere Team des BSE, welche somit einen kompletten Fehlstart in die neue Saison verhindern konnten.

Das könnte Sie auch interessieren