Elsterwerda Mittwoch, 27 Juni 2018 von Redaktion

Schüler präsentieren „Klimateller - regional genial“ in Elsterwerda

Schüler präsentieren „Klimateller - regional genial“ in Elsterwerda

Das Thema „Klimaschutz und Nahrungsmittel“ ist Teil eines Schulprojektes, das Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen im Landkreis in den zurückliegenden Monaten im Unterricht vertieft haben. Die Initiative dazu kam vom Landkreis, der in seinem Klimaschutzkonzept den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen festgeschrieben hat und dieses Bewusstsein gerne bei den Heranwachsenden wachrufen möchte. Zusammen mit dem Förderverein Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft e.V. ging es von Februar bis Juni 2018 an die praktische Umsetzung.

Die teilnehmenden Klassen vom Elsterschlossgymnasium aus Elsterwerda (4) und dem Sängerstadtgymnasium Finsterwalde (1) kreierten zum einen unter dem Motto „Regional lecker“ Gerichte mit regionalen und saisonalen Produkten und probierten sie anschließend aus. Zum anderen ging es unter der Überschrift “Vom Samen auf den Teller“ um Schulhof-Kräuter und -gemüse im Eigenanbau, die dann anschließend weiterverarbeitet wurden. Die Ergebnisse sind zum Abschluss des Schulprojekts bei einem Markttag am 2. Juli von 10.30 Uhr bis 13 Uhr auf dem Gelände des Elsterschloss-Gymnasiums Elsterwerda zu sehen und können auch probiert werden. Darüber hinaus gibt es eine musikalische Umrahmung und weitere Info-Angebote regionaler Erzeuger sowie zu „Grünen Berufen“ und – Studiengängen.

Schülerprojekttage zum Thema Klimaschutz haben in Elbe-Elster Tradition. So haben zum Beispiel Schulgruppen vor ein paar Jahren mit ihren kreativen Exponaten zum Wettbewerb „Klimaschutz ist (eine) Kunst“ ein starkes Achtungszeichen gesetzt. 235 Kinder der Grundschulen des Landkreises nahmen an der Aktion teil, bei dem Verpackungsmaterial und Altkleider zu neuen künstlerischen Formen und Nutzgegenständen wurden. Für diese Wettbewerbsidee wurde der Landkreis Elbe-Elster vom Bundesumweltministerium als Klimaaktive Kommune 2016 ausgezeichnet.

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren