Doberlug-Kirchhain Mittwoch, 16 September 2020 von Redaktion / Presseinfo

Fahrkartenautomat in Doberlug-Kirchhain gesprengt

Fahrkartenautomat in Doberlug-Kirchhain gesprengt

In Doberlug-Kirchhain haben Unbekannte in der vergangenen Nacht einen Fahrkartenautomaten am Bahnhof in die Luft gesprengt. Ob Bargeld geklaut wurde, ist unbekannt. 

Die Polizei teilte dazu mit: 

Mittwochfrüh sprengten bisher Unbekannte die Tür eines Fahrtkartenautomaten am Bahnhof auf, wie der Polizei gegen 01:15 Uhr gemeldet wurde. Umgehend wurden Fahndungsmaßnahmen in Zusammenarbeit mit der Bundespolizei eingeleitet. Ob die Täter an die Geldkassette kamen, ist derzeit nicht bekannt. Der Automat selbst wurde durch die Explosion stark beschädigt. Die Spurensuche wird im Tagesverlauf des Mittwochs durch Kriminaltechniker fortgesetzt.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Elbe-Elster 

Doberlug-Kirchhain, Elsterwerda: Dienstagnachmittag wurde der Polizei ein Einbruch in ein Einfamilienhaus an der Rückersdorfer Straße in Doberlug-Kirchhain angezeigt. Demnach hatten sich bisher unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu dem Haus verschafft, Schränke sowie Schubladen geöffnet und Bargeld entwendet. In der Heinrich-Heine-Straße in Elsterwerda hatten es Einbrecher auf ein im Umbau befindliches Wohnhaus abgesehen, wie die Polizei ebenfalls am Dienstag erfuhr.
Nachdem die Täter gewaltsam eingedrungen waren, stahlen sie elektrisches Werkzeug und Bargeld. Das Ausmaß der Sachschäden und des Diebesgutes beläuft sich auf mindestens 1.500 Euro. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern in beiden Fällen an.

Finsterwalde: Mitarbeiter eines Supermarktes an der Sonnewalder Straße stellten am Dienstag gegen 18:30 Uhr zwei Ladendiebe und informierten die Polizei. Die 24-jährige Frau und ihr 33 Jahre alter Begleiter hatten Waren im Wert von über 30 Euro entwendet. Gleichzeitig wurden Ermittlungen wegen weiterer Diebstähle in der Verkaufseinrichtung eingeleitet, für die die beiden polizeilich bereits Bekannten ebenfalls verantwortlich sein könnten.  

Prösen: Bei einem Vorfahrtunfall auf der Riesaer Straße/Ecke Stolzenhainer Straße stießen am Dienstag gegen 16:45 Uhr ein PKW SKODA und ein MERCEDES zusammen. Verletzt wurde dabei niemand. Bei einem Gesamtschaden von rund 4.000 Euro musste für den Benz jedoch ein Abschleppdienst gerufen werden.

Staupitz: Gegen 04:00 Uhr am Mittwoch kamen sich zwei LKW auf der Finsterwalder Straße zu nahe und berührten sich jeweils mit den Außenspiegeln. Dadurch wurde bei einem Fahrzeug die Seitenscheibe der Fahrerkabine zerstört und der 46-jährige Fahrer verletzt. Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus. Da der zweite Unfallbeteiligte seine Fahrt fortsetzte, wurden Ermittlungen wegen einer Verkehrsunfallflucht eingeleitet. Der entstandene Sachschaden wurde mit rund 500 Euro angegeben.

Sonnewalde: Diebe trieben in der Nacht zum Mittwoch auf einer Baustelle an der B 96 ihr Unwesen. Aus einem Baucontainer entwendeten die Täter über einhundert Meter Erdungskabel sowie diverse Kettenzüge. Zusätzlich hatten es die bisher Unbekannten auf rund 400 Liter Dieselkraftstoff aus dem Tank eines Autokrans abgesehen. Der so entstandene Schaden wurde zunächst auf rund 4.000 Euro geschätzt.

Red. / Presseinfo 

Das könnte Sie auch interessieren