Elbe Elster Montag, 12 August 2019 von Redaktion / Presseinfo

Ermittlungen nach Körperverletzung und volksverhetzenden Parolen in Elbe-Elster

Ermittlungen nach Körperverletzung und volksverhetzenden Parolen in Elbe-Elster

Im Landkreis Elbe-Elster Fällen laufen die Ermittlungen in zwei Fällen wegen Körperverletzungen, Bedrohungen sowie Volksverhetzung. So kam es am Sonntagabend in der Asylbewerberunterkunft in Doberlug-Kirchhain zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Personen, bei dem ein 14-Jähriger geschlagen wurde. Bereits am Samstagnachmittag soll ein 40-Jähriger von einem ca. 30-Jährigen körperlich angegangen worden sein, der zudem volksverhetzende Parolen gerufen und gezeigt haben soll.

Die Polizei teilte dazu mit:

Doberlug-Kirchhain:   Ein 19-jähriger Iraker ohrfeigte am Sonntagabend gegen 19:15 Uhr einen 14-Jährigen in der Asylbewerberunterkunft in der Torgauer Straße. Daraufhin wollte der Vater des Jungen den Tatverdächtigen zur Rede stellen, woraufhin er erneut aggressiv reagierte und ihm mit den Fäusten drohte. Der 19-Jährige schlug den Hals einer Flasche ab und ging damit auf den 38-Jährigen zu. Dieser entfernte sich aus dem Gefahrenbereich. Die verständigten Polizisten leiteten Ermittlungen ein.

Finsterwalde:   Am Samstagnachmittag wurde bei der Polizei eine Strafanzeige von einem 40-Jährigen wegen Volksverhetzung aufgegeben. Er gab an, gegen 16:45 Uhr am Samstag in der Cottbuser Straße verbal angegriffen worden zu sein. Ein Unbekannter trat auf den Syrer zu, schubste ihn und wurde handgreiflich. Weiterhin äußerte der zirka 30 Jahre alte Mann dem Geschädigten gegenüber volksverhetzende Parolen und zeigte den Hitlergruß, sowie den Mittelfinger. Die Polizei leitete Ermittlungen ein.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Elbe-Elster

Lausitz: Am Röderlandgraben kollidierte am Sonntag gegen 23:30 Uhr ein Radfahrer mit einem Masten und kam zu Fall. Der 37-Jährige erlitt dabei Verletzungen und musste zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden. Nach ersten Aussagen wurde Alkoholgeruch in der Atemluft des Radfahrers festgestellt, so dass die Entnahme einer beweissichernden Blutprobe im Krankenhaus realisiert wurde.

Herzberg, Münchhausen: Auf der Landstraße bei Herzberg kollidierten am Sonntag gegen 22:00 Uhr ein PKW CITROEN und ein Reh. Die Schadensbilanz lag bei zirka 1.500 Euro. Auf der B 96 bei Münchhausen lief am Sonntag gegen 21:15 Uhr ein Reh in einen vorbeifahrenden PKW KIA und hinterließ einen Schaden von rund 2.000 Euro. Das Tier flüchtete von der Unfallstelle.

red/Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote